Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Alkoholverbot im Zug: Metronom verhängt Bußgelder
Hannover Meine Stadt Alkoholverbot im Zug: Metronom verhängt Bußgelder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 10.11.2009
Metronom im Hauptbahnhof Hannover Quelle: Promnitz
Anzeige

VON DIRK ALTWIG

Die blaugelbweißen Doppelstockzüge fahren unter anderem von Hannover nach Göttingen und Uelzen beziehungsweise Hamburg. Wegen Belästigungen und Sachbeschädigungen untersagt Metronom künftig das Alkoholtrinken im Zug. Zunächst setze die Bahngesellschaft auf die Einsicht der Kunden, sagt Sprecherin Tatjana Festerling.
Wer sich aber weigere, den Alkohol wegzupacken oder aggressiv werde, müsse mit Konsequenzen rechnen. Metronom hat extra die sogenannten „Beförderungsbedingungen“ geändert. „Wegen Alkoholtrinkens können wir eine Vertragsstrafe von 40 Euro verhängen.“ Es sei in Einzelfällen auch denkbar, Kunden von der Beförderung auszuschließen.
Eine ähnliche Regelung gilt bei Metronom schon beim Rauchverbot – dort liegt die Strafe bei 60 Euro. „Unsere Mitarbeiter stellen sie etwa 30-mal im Monat aus.“ Die Deutsche Bahn lehnt die Einführung eines Alkoholverbots bislang ab.