Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Abschussgenehmigung für Rodewalder Wolf wieder verlängert
Hannover Meine Stadt Abschussgenehmigung für Rodewalder Wolf wieder verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 28.11.2019
Quelle: Carsten Rehder/dpa
Hannover

Wie das niedersächsische Umweltministerium am Donnerstag mitteilte, wird „das Verfahren zur Entnahme weiter unter Hochdruck vorangetrieben“. Die Gefahr weiterer Risse von geschützten Nutztieren und der Weitergabe problematischer Jagdtechniken bestehe unverändert fort. Das Revier des Rudels erstreckt sich auf Teile des Landkreises Nienburg, des Heidekreises und der Region Hannover.

Tier hat Rinder einer Herde angegriffen

Wölfe sind artenschutzrechtlich streng geschützt. Der Rodewalder Rüde darf abgeschossen werden, weil er wolfsabweisende Zäune überwunden und Rinder in einer Herde angegriffen hat. Wolfsschützer hatten vergeblich versucht, die Ausnahmegenehmigung gerichtlich zu stoppen. Sie läuft bereits seit Ende Januar und wurde zuletzt monatlich verlängert.

Mehr zum Thema Wolf

Von dpa

Wer noch einen Weihnachtsmann für den Heiligen Abend sucht, muss sich beeilen und vermutlich tief in die Tasche greifen. Bundesweit haben nur noch wenige Arbeitsagenturen wie in Hannover oder Bremen Santa-Claus-Darsteller in ihrer Kartei.

28.11.2019

Einmal im Jahr erforscht die Stadt die Zufriedenheit von Kunden. Die schlechteste Note gab es 2018 für die Schlossküche in den Herrenhäuser Gärten.

28.11.2019

Um die schwierige Lage im Canarisweg am Mühlenberg in den Griff zu bekommen, soll das städtische Wohnungsunternehmen Hanova 220 Hochhaus-Wohnungen in dem Brennpunkt-Quartier kaufen. Am Freitag muss der Aufsichtsrat zustimmen – unter Zeitdruck und zum Teil mit Bauchschmerzen.

28.11.2019