Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt A2: Polizei zieht Audi-Rowdy aus dem Verkehr
Hannover Meine Stadt A2: Polizei zieht Audi-Rowdy aus dem Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 28.10.2019
Symbolbild.
Symbolbild.
Anzeige
Hannover

Er überholte rechts und schnitt andere Autos auf der A2: Wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen Audifahrer.

Ein Ehepaar (50, 55) hatte sich bei der Polizei beschwert. Die beiden waren am Freitag gegen 14.40 Uhr in einem Tiguan auf der A2 in Richtung Berlin unterwegs und beobachteten den Audi-Rowdy: Hinter der Anschlussstelle Bad Nenndorf fuhr der A6 Avant auf dem mittleren Fahrstreifen überholte einen Skoda Fabia rechts. Dann scherte er so knapp vor den Skoda ein, dass dieser stark abbremsen musste. Anschließend fuhr der 47-Jährige unbeirrt weiter und überholte einen weißen Transporter - ebenfalls rechts.

Polizei schnappte den Fahrer wenig später

Da das Ehepaar unmittelbar die Polizei verständigte, gelang es den Beamten der Autobahnpolizei, den Audi A6 auf dem Parkplatz Vahrenheide zu stoppen. Gegen den Fahrer leiteten sie ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung sowie Nötigung ein. Im Anschluss konnte der Fahrer seine Fahrt fortsetzen.

Nun bittet die Autobahnpolizei, dass sich die Fahrer des Skoda Fabia mit Peiner Kennzeichen sowie des weißen Transporters dringend unter der Rufnummer 0511 109-8930 melden.

Von Simon Polreich