Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt 2000 protestieren für neue Agrarpolitik
Hannover Meine Stadt 2000 protestieren für neue Agrarpolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:54 10.11.2012
Die Großdemonstration "Bürger und Bauern gemeinsam für eine neue faire Agrarpolitik in Niedersachsen" zieht an der Staatsoper vorbei. Quelle: Natalie Becker / NP
Anzeige
Hannover

"Wir haben es satt! Bürger und Bauern für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen" lautete das Motto der Veranstaltung. Dazu aufgerufen hatte ein Bündnis aus mehr als fünfzig Landwirtschafts-, Umwelt-, und Verbraucher-Organisationen sowie Bürgerinitiativen. Von Treckern, Sambagruppen und Schrotttrommlern begleitet zogen die Teilnehmer durch die Stadt.

Über 50 Organisationen rufen zum Protest unter dem Motto "Wir haben es satt! Bürger und Bauern für eine neue, faire Agrarpolitik in Niedersachsen" auf.
Anzeige

"Die Agrarindustrie degradiert die Bauern zu billigen Vertrags - Rohstofflieferanten und macht die Lebensmittelerzeugung zu einer Ramschware", sagte Georg Janßen, Bundesgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL). Im Vorfeld der Landtagswahen im Januar forderte Janßen: "Wir erwarten von der neuen Landesregierung in Niedersachsen, dass sie sich geschlossen gegen den Zwang des Wachsens oder Weichens in Niedersachsen stellt." (dpa/dapd)

Anzeige