Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Gewerkschaften feiern wieder an der Goseriede
Hannover Meine Stadt Gewerkschaften feiern wieder an der Goseriede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 02.05.2019
Aufbau: Am 1. Mai wollen die Gewerkschaften auf dem Goserieplatz wieder groß feiern. Quelle: Foto: Behrens
Hannover

Zurück zu den Wurzeln – den 1. Mai feiern die Gewerkschaften in ihrem Viertel, an der Goseriede. „Europa. Jetzt aber richtig!“ lautet das Motto zum Tag der Arbeit. Damit will der DGB als Dachverband auf die am 26. Mai stattfindende Europawahl aufmerksam machen.

Europa ist eine Insel des Wohlstands“, findet Bezirkschef Mehrdad Payandeh. Damit das so bleibt und auch wirklich für alle Mitgliedsstaaten gilt, müssten demokratische und sozialpolitische Defizite in der EU-Politik abgebaut werden. Payandeh warnt: „Wir Gewerkschaften wollen Europa nicht den Euro-Skeptikern, Nationalisten und Rechtspopulisten überlassen. Nur eine gemeinsame und solidarische Politik für ganz Europa bringt uns weiter.“ Kein Mitgliedsstaat allein könne die großen Umbrüche unserer Zeit – Globalisierung, Digitalisierung und den Übergang in eine umweltgerechte Wirtschaft – allein bewältigen, pflichtet ihm der Regionsvorsitzende Torsten Hannig bei.

Kundgebung und Fest an der Goseriede beginnen am Mittwoch um 11 Uhr. Eine Stunde zuvor treffen sich die Mai-Marschierer am Freizeitheim Linden und ziehen in die City.  Dort steigt nach der Kundgebung das Maifest mit Zelten, Ständen, einer Infomeile sowie Ausstellung in den Verdi-Höfen. Anders als in den Jahren zuvor sind keine Klänge vom Weltmusikfestival Masala zu hören. Die Bands „B.B & The Blues Shacks“ und „Hagelslag“ spielen Soul, Rhythm&Blues.

Bereits am Dienstagabend (30. April, 20 Uhr) findet in der Hauptverwaltung der IG BCE am Königsworther Platz ein politisches Kulturprogramm mit Tobias Kunze, Ninia LaGrande und Thorsten Stelzner statt. Eintrittskarten zum Preis von 18,50 Euro gibt es an allen Vorverkaufsstellen.

In Niedersachsen sind mehr als 70 DGB-Veranstaltungen rund um den ersten Mai geplant. DGB-Bezirkchef Payandeh spricht auf der Kundgebung in Oldenburg. Die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth wird bei der Demonstration und Kundgebung in Göttingen dabei sein. In Brake spricht Detlef Ahting, Leiter des Verdi-Landesbezirks Niedersachsen-Bremen, Ralf Becker, Leiter des Landesbezirks Nord der IG Bergbau Chemie Energie in Hildesheim. Mit Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, ist in Lehrte ein Mitglied des Bundeskabinetts vertreten.

Ministerpräsident Stephan Weil war als Redner zum 1. Mai nicht angefragt. Er werde sich aber, so Regierungssprecherin Anke Pörksen, „irgendwo einer Kundgebung anschließen“ – vielleicht der in seiner Heimatstadt Hannover.

Von Vera König

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hat gar keine andere Wahl – am Dienstagvormittag wird OB Stefan Schostok seinen Antrag auf Rücktritt als Verwaltungschef begründen.

29.04.2019

Neue Runde im K.o.-Tropfen-Fall: Wegen verschwundener beziehungsweise vernichteter Blutproben im Vinzenzkrankenhaus hat die Staatsanwaltschaft ein neues Ermittlungsverfahren eingeleitet. In der Klinik waren zwei Opfer (24, 20) in Silvesternacht behandelt worden.

29.04.2019

Seit zehn Jahren gibt es das Lokal „Reimanns Eck“ am Weißekreuzplatz. Das wird mit einem Frühschoppen am 1. Mai und ein paar Neuerungen rund um die Traditionsgastronomie gefeiert.

29.04.2019