Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Viele Promis beim Benefiz-Kick
Hannover Leben in Hannover Viele Promis beim Benefiz-Kick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 24.06.2013
Von Dirk Tietenberg
GEWONNEN: Das Team Hardelandnach dem Sieg im Elferschießen.
GEWONNEN: Das Team Hardelandnach dem Sieg im Elferschießen. Quelle: Ulrich zur Nieden
Anzeige
Hannover

„Szabi, was machst du denn hier?“ Erst gab Altin Lala ihr ein Küsschen - Teresa und Lalas Frau Victoria sind befreundet. Dass Szabolcs Huszti wieder bei 96 spielt, „wusste ich gar nicht“. Teresa lebt und arbeitet in Köln - sie sei zwar „gerne in Hannover, aber es fällt mir immer noch schwer“, gab sie zu. Sie hält sich fern vom früheren Fußball-Zirkus ihres Mannes - in der Manege gestern machte man es ihr leicht.

Foto: Ulrich zur Nieden

Huszti küsste Teresa auf die Wange, kurz darauf 96-Chef Martin Kind. „Das sind Freunde, Wegbegleiter“, sagte sie.

Sie geht ihren Weg in Köln mit ihrer Tochter Leila weiter. Teresa Enke ist das Gesicht der Robert-Enke-Stiftung. Die Institution „kann stolz sein, wir haben einiges bewegt“. Sie nennt Beispiele: „Markus Miller hat sich geoutet mit Burn-out, oder Lindsay Vonn - die Liste ist lang“, meint sie, „und es wird nicht mehr so ein Hype darum gemacht. “

10000 Euro kamen in dem Benefizspiel für die Enke-Stiftung zusammen, 1000 Euro vorher von der Fangruppe „Brigade“ aus dem Verkauf von Lala-T-Shirts. Weitere 10000 Euro werden für Flutopfer gespendet. 5560 Fans kamen auf ihre Kosten, auch Teresa fühlte sich prima unterhalten vom Promi-Kick.

7:5 gewann das Team von N-Joy-Plauderer Hardeland nach Elfmeterschießen. Der frühere 96-Profi Jan Rosenthal beklagte sich in der Pause, er habe keine echten Mitspieler außer „Bachelor“ Paul Janke. NP-Stimme Christoph Dannowski peitschte den „Bachelor“ über Lautsprecher zu einem Traumtor zum 5:4.

96-Kapitän Steven Cherundolo vom Team Kuhlage freute sich: „Lieber spielen als laufen“, sagte er mit Kilometermesser am Arm, „und Carsten Linke spielt besser als früher, sogar mal einen anständigen Pass.“ Fußballgott Linke nickte. Gut, wenn man solche Freunde hat!