Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Hochzeitsplanung: So lässt es sich stressfrei heiraten
Hannover Leben in Hannover

Stressfrei heiraten: Mit der Plattform „The Wedding Jungle“ von Hannoveranerin Anja Brahja 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 05.10.2021
Anja Brahja und ihre Cousine Julia Carcani unterstützen Paare bei der Hochzeitsplanung und auch am Hochzeitstag selbst. Als Wedding Plannerinnen verstehen sich die beiden allerdings nicht.
Anja Brahja und ihre Cousine Julia Carcani unterstützen Paare bei der Hochzeitsplanung und auch am Hochzeitstag selbst. Als Wedding Plannerinnen verstehen sich die beiden allerdings nicht. Quelle: Wallmüller/ Kuenzli Photography
Anzeige
Hannover

Wenn Paare nicht wissen, wo sie mit der Hochzeitsplanung anfangen sollen oder aber mitten drin stecken und nicht mehr weiterwissen, kommt Anja Brahja ins Spiel: Die 29-Jährige hat neben ihrem Vollzeitjob eine digitale Plattform geschaffen, mit der sich Paare durch den Hochzeitsdschungel kämpfen können und die Plattform deshalb passenderweise „The Wedding Jungle“ getauft.

Vor einem Jahr verzweifelte eine von Brahjas Freundinnen bei der Hochzeitsplanung: „Sie wollte die Planung ihrer Hochzeit in Angriff nehmen und war anfangs völlig verwirrt“, beschreibt Brahja. Für Location, Kirche, Traurede, Dekoration, Catering, Hochzeitsfotografie bis hin zu den Transportmitteln und der Kinderbetreuung habe es unzählige Anbieterinnen und Anbieter gegeben. „Weil ich hauptberuflich Eventplanerin bin, hat sie mich um Hilfe gebeten.“

Wenn bei der Hochzeitsplanung Stress überwiegt

Und als Brahja, die selbst noch nicht verheiratet ist, mit der Recherche loslegte, war auch sie überrascht: „Ich konnte schnell verstehen, dass die Lust an der Hochzeit genommen werden kann, wenn der Planungsstress überwiegt, vor allem bei Hochzeitspaaren, die keine Eventplanerin im Freundeskreis haben“, sagt Brahja und lacht.

Anja Brahja und ihre Cousine Julia Carcani beraten Paare wie Melanie Maja Rybicki und Kris Pio Studzinski, die Unterstützung bei der Hochzeitsplanung benötigen. Quelle: Michael Wallmüller

Hauptberuflich arbeitet die 29-Jährige bei der Eventagentur „Str8“ in Hannover. In ihrem Arbeitsalltag setzt Brahja vor allem Messen und Kongresse um. „Die Planung ist spannend, wenn mehrere Gewerke koordiniert werden müssen und zum Beispiel über 3000 Menschen zu den Veranstaltungen kommen“, findet Brahja. Hochzeiten seien neben den Geschäftsevents, die sie organisiert, jedoch ihre Lieblingsveranstaltungsart: „Die Emotionen sind besonders, weil es nunmal der schönste Tag im Leben sein soll.“ Demnach sei auch die Erwartung an eine Hochzeit besonders hoch. „Es soll Gänsehautmomente geben, wie den First Look oder den Hochzeitstanz“, sagt Brahja und strahlt, wenn sie von erfolgreich durchgeführten Hochzeiten erzählt.

Am wichtigsten sei dabei allerdings weder die Location noch das Essen: „Das Paar muss sowohl den Tag als auch die Planung im Vorhinein stressfrei genießen können.“ Die Plattform „The Wedding Jungle“ sei genau dafür das richtige Tool: „Wir bieten alles, um selbst zu planen und für kleine Bausteine, Hilfe dazu zu buchen.“ Die Zielgruppe: „Alle Brautpaare, die Lust auf eine coole Feier haben, jedoch feststellen, dass auch für sie der Tag nur 24 Stunden hat.“

So funktioniert „The Wedding Jungle“

„The Wedding Jungle“ bietet verschiedene Pakete wie beispielsweise das Locationmanagement an: Brahja und ihre Cousine Julia Carcani (27), die sie seit März unterstützt, treffen das Brautpaar zu einem Vorgespräch und starten dann die Recherche. Sie finden Locations, die am Wunschdatum verfügbar sind und auch ansonsten auf die Wünsche des Paares passen. Vor allem für das kommende Jahr sei das eine große Herausforderung: „Wegen Corona wurden viele Hochzeiten mehrfach verschoben und in 2022 heiraten noch mehr Paare als sonst.“

Auf durchschnittlich zehn Anfragen gäbe es momentan meist nur eine Zusage. „Oft müssen die Paare doch das Datum umändern, um überhaupt noch eine Location zu bekommen.“ Wenn endlich einige passende Locations gefunden werden konnte, geht es für das Paar zunächst alleine weiter: „Zur Besichtigung der Locations, um ein Gefühl für den Raum zu bekommen.“ Wenn sich die Paare für eine Location entschieden haben, prüfen Brahja und Carcani den Vertrag und die Stornobedingungen.

Hochzeitstipp vom Profi: „Nicht zur Bridezilla werden“

Brahjas wichtigster Hochzeitstipp: „Jemanden buchen, der am Tag der Hochzeit alles koordiniert.“ Denn: Oftmals könnten die Brautpaare gar nicht mit ihren Gästen essen, weil sie während der eigenen Hochzeit mit Organisation beschäftigt seien: „Und die eine oder andere Braut wird dann unnötigerweise sogar zur Bridezilla.“

Mit Anja Brahja und Julia Carcani wird die Hochzeit der „schönste Tag im Leben“. Stressfrei. Quelle: Michael Wallmüller

Brahja kennt die Details, die bei Hochzeiten schnell zum Stressfaktor werden: „Ein Problem macht oft beispielsweise der Geschenketisch. Viele Paare denken nicht daran, dass die meist sehr wertvollen Geschenke irgendwann umgelagert werden müssen.“ Erst sollten die Geschenke schließlich beim Essen noch für die Gäste sichtbar sein, später während der Feier aber sicher verstaut werden: „Darum kümmert sich in vielen Fällen niemand und wenn das Brautpaar das während der Party übernehmen soll, entsteht wiederum Stress.“

„Organisationskram beruhigt abgeben“

Für etwaige Aufgaben lassen sich Brahja und Carcani auch am Tag der Hochzeit buchen: „Die Paare können den Organisationskram dann beruhigt an uns abgeben und ihren Tag voll und ganz genießen.“ Bei einer der zuletzt betreuten Hochzeiten habe sich das für das Hochzeitspaar besonders gelohnt: „Während der Trauung hat es angefangen zu regnen und der Empfang danach war eigentlich für draußen geplant.“ Brahja und Carcani schnappten sich kurzerhand die Dekoration und verlagerten den Empfang spontan nach drinnen: „Das Paar war super entspannt, weil sie wussten, dass wir uns um alles kümmern.“

Was tun, wenn die ganze Hochzeitsdekoration draußen aufgebaut ist und wegen Regen spontan umgeplant werden muss? Anja Brahja und Julia Carcani können als Organisationshilfen am Tag der Hochzeit unterstützen. Quelle: Kuenzli Photography

Als Wedding Planner verstehen sich Brahja und Carcani allerdings nicht: „Sondern als punktuelle Organisationshilfe“, betont Brahja, „wir finden Lösungen im Hochzeitsdschungel.“ Ein Vorteil der beiden Cousinen: Sie sind in der Veranstaltungsbranche gut vernetzt. „Ich empfehle nur Dienstleister, die ich auch kenne.“ Auch Carcani ist Veranstaltungskauffrau und hat, wie Brahja zuvor bei der Eventagentur Vok Dams mit Sitz in mehreren Ländern gearbeitet.

„Selbstzweifel, Verunsicherung, schlaflose Nächte“

„The Wedding Jungle“ zu gründen, war für die 29-jährige Brahja nicht immer einfach: „Das war eine Achterbahnfahrt mit Selbstzweifeln, Verunsicherung und vielen schlaflosen Nächten.“ Denn: Die Arbeit für das eigene Business lief immer nebenher zum Vollzeitjob, zum Beispiel am Wochenende und nach Feierabend. „Das war schon eine Doppelbelastung, aber ich habe immer weitergemacht, weil ich dran geglaubt habe.“

So sah es in Anja Brahjas Wohnung während der Gründung aus: Für den Gründungswettbewerb musste sie ihre Gedanken zu „The Wedding Jungle“ sortieren und mehrfach Präsentationen vor einer Jury zu ihrer Gründungsidee halten. Quelle: Privat

Brahja war 2020 beim Startup-Impuls Gründungswettbewerb dabei, hat später auch Unterstützung in der VentureVilla gefunden. Sie hat einen Gründerkredit aufgenommen, um mit Content-Strategen und einem Designer die Plattform entwickeln zu können. Mit einigen Paaren wie beispielsweise dem Bloggerpärchen Evelina (26) und Alex Kukla (28) aus Hannover haben Brahja und Carcani sich mittlerweile durch den Weddingdschungel geschlagen.

Und Brahja hat längst eine neue Vision: „Mein Traum ist es, Personen anzustellen, die in anderen Städten so gut vernetzt sind, wie wir in Hannover.“ Dann könnte „The Wedding Jungle“ zukünftig auch in anderen Städten Hochzeitspaare unterstützen.

Seit zwei Jahren an ihrer Seite: Partner Artem Balin (32) hat Anja Brahja in ihrer Gründungszeit unterstützt. Quelle: Privat

Ein anderer Traum der 29-Jährigen ist die eigene Hochzeit. Und die soll ganz besonders werden. „Ich wünsche mir eine Spätsommerhochzeit im Feld mit Feier in einem transparenten Glaszelt und ganz vielen Lichterketten.“ Als Brahja das erzählt, hört Partner Artem Balin (32) gespannt zu. Die beiden sind seit zwei Jahren zusammen, verlobt sind sie allerdings noch nicht.

Von Sophie Peschke