Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Semmelrogge auf dem Pferderücken in Hannover
Hannover Leben in Hannover Semmelrogge auf dem Pferderücken in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 21.03.2014
Von Mirjana Cvjetkovic
Jetzt brauche ich nur noch ein Schießeisen!
Jetzt brauche ich nur noch ein Schießeisen! Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Lange überlegt hat er nicht: „Was mit Pferden fände ich toll, ich liebe Sport und die Natur, frische Luft. Da kommt der Cowboy in mir durch“, sagte Dustin Semmelrogge (33), als die NP ihn fragte, worauf er denn Lust hat, wenn er in Hannover ist. Ganze drei Tage ist der Schauspieler in der Stadt, steht mit Kollegen wie Michaela Schaffrath (43), Harald Dietl (80) und Renate Koehler (68) in „Urlaub mit Papa“ auf der Bühne im Theater am Aegi (siehe unten).

Gewünscht, getan - gestern stand der tierische Ausflug an, es ging in den Stall von Model Tina-Marie Butenhoff (35). Die Blondine erklärte sich bereit, Semmelrogge eine Reitstunde auf ihrem Quarter Horse Silly in der Wedemark zu geben. „Ich finde das richtig cool“, freut sich Semmelrogge schon auf der Autofahrt dorthin. Er sitzt aber nur auf dem Beifahrersitz, sein Lappen ist weg. Grund: Mit gut 50 Stundenkilometern zu viel erwischte ihn die Polizei auf der Autobahn. Und was hat sein Vater Martin (58) dazu gesagt? „Der war Beifahrer“, sagt Semmelrogge junior und grinst breit. Er hat also nicht nur die spezielle Stimme und das Schauspieltalent von seinem alten Herrn geerbt, sondern auch das Benzin im Blut - Martin Semmelrogge hat wegen diversen Verkehrsdelikten sogar schon im Knast gesessen.

„Wir sind Kumpel, verstehen uns super“, beschreibt Dustin das Verhältnis zum Vater. Die beiden haben auch schon oft zusammen gearbeitet - zuletzt spielten sie in „Die toten Augen von London“ Theater. Ansonsten will der 33-Jährige sein Ding machen, „immer nur Sohn sein ist doof.“

Hat er denn schon mal auf einem Pferd gesessen? „Aber klaro“, tönt er sofort zurück. Zum Beispiel beim Piraten-Open-Air in Grevesmühlen, da spielt er ab Juni im dritten Jahr in der „Captain Flint“-Geschichte die Figur Israel Hands. „Wir sind zwar Piraten, reiten aber auch.“ Bei Pferdeprofi Butenhoff angekommen, inspiziert Semmelrogge die siebenjährige Silly: „Ich habe Respekt vor dem Pferd. Man muss sich erst mal Vertrauen schenken.“ Zwei Minuten später sitzt er auf dem Pferderücken, dreht erst im Schritttempo, dann Trab - sogar im Galopp - seine Runden.

„Als Kind war ich oft auf Reiterhöfen. Da war zur Hälfte aber Esel mit drin“, ruft er lässig von oben. „Sitz gerade!“, erteilt Butenhoff strenge Kommandos. „Brrrrr.“ Silly stoppt. „So, jetzt ohne Sattel!“ Semmelrogge guckt ungläubig. Butenhoff: „Wer Angst hat, aufs Pferd zu klettern, sollte lieber in die Badewanne steigen.“ So was lässt sich der Schauspieler nicht zweimal sagen: „Jetzt gehts rund“, jubelt er. „Es muss alles nur ein Chi sein“, hebt er noch die asiatische Lebensenergie mit in den Sattel. Die Reitlehrerin ist zufrieden: „Gut machst du das, kannst gerne wiederkommen.“ Und auch Semmelrogge ist entzückt: „Ein toller Tag mit euch.“ Danke, gleichfalls.

Mirjana Cvjetkovic 20.03.2014
Mirjana Cvjetkovic 19.03.2014
Julia Braun 18.03.2014