Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Schüsselschorse: Narrenotto ist "aane faane Sache"
Hannover Leben in Hannover Schüsselschorse: Narrenotto ist "aane faane Sache"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 12.11.2013
Von Mirjana Cvjetkovic
Martin Jürgensmann mit Miss Hannover Isabel Krämer (rechts) und Marlyn Blaß.
Martin Jürgensmann mit Miss Hannover Isabel Krämer (rechts) und Marlyn Blaß. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Irgendwie ist es ja logisch: Am 11. November ist Martinstag. Da war es doch naheliegend, dass NDR-1-Moderator Martin Jürgensmann (46) auch mal den Narrenotto der Lindener Narren bekommt. Als „Schüsselschorse“ marschierte er gestern in die Ricklinger Narhalla zu seiner Ehrung. „Das is ja aan Blitzlichtgewitta wie es im Buche steht“, freute er sich. „Aane gaanz faane Sache is das.“ Das fand auch sein Ex-Kollege von Radio ffn, Morgenmän Franky (42). „Ein sensationeller Kollege, den der NDR uns da weggekauft hat. Wenn auch für wenig Geld.“

Schüsselschorse hat auch schon Ideen, was er als Funktionär mir Narrenkappe so anstellen könnte: Das Ihme-Zentrum abbauen lassen, die Bratwurst auf dem Maschseefest 50 Cent billiger machen und Ampelphasen verkürzen - klingt doch gut! Arno Beyer (58) freute sich ganz besonders, dass Jürgensmann den Narrenotto hat: „Jetzt haben die Narren noch mehr zu lachen als ohnehin schon“, sagte der Intendant und Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen, der seit 2006 selbst die Ehrensenatorwürde des Vereins trägt.

Nur einem war nach dem vergurkten Derby gegen Braunschweig so gar nicht nach feiern zumute: 96-Trainer Mirko Slomka (46) sagte das Fest gestern Mittag überraschen ab: „Aufgrund der angespannten Situation können wir jetzt keine lustige Party feiern.“ Torhüter Ron-Robert Zieler (24) schloss sich dem Trainer an. Der gebürtiger Kölner und Vorjahrespreisträger wäre Laudator für Jürgensmann gewesen. Stellvertretend hat Narren-Präsident Martin Argendorf (58) die launige Rede gehalten.