Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Quiz-Champion aus Hannover gewinnt halbe Million bei Pilawa
Hannover Leben in Hannover Quiz-Champion aus Hannover gewinnt halbe Million bei Pilawa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 27.08.2012
KLUGER KOPF: 
Manuel Hobiger hat beim ZDF-Quiz „Super-
Champion“ eine halbe Million Euro gewonnen.
KLUGER KOPF: Manuel Hobiger hat beim ZDF-Quiz „Super-Champion“ eine halbe Million Euro gewonnen. Quelle: ZDF
Anzeige
Hannover

Und wieder ein jubelnder Quizshow-Teilnehmer aus Hannover: Nach den Gastronomen Heiko Seeger und Ralf Schnoor hat der Seismologe Manuel Hobiger am Sonnabend 500000 Euro in der ZDF-Sendung „Super-Champion“ gewonnen. Moderator Jörg Pilawa und die fünf prominenten Rate-Gegner Andrea Kaiser, Jürgen von der Lippe, Bernhard Hoëcker und Alice Schwarzer waren verblüfft vom Wissen des 30-Jährigen. Dabei ist das kein Zufall. Hobiger ist Mitglied der Nationalmannschaft des Deutschen Quiz-Vereins und tritt bei Turnieren im Rätseln für Deutschland an. Kein Wunder also, dass er weder über Fragen zur Fußball-Europameisterschaft 1980 noch zu Weinrebsorten stolperte.

Die Frage, was zwei Drittel des Gewichts der Erde ausmacht (richtige Antwort: der Erdmantel), war ein echtes Heimspiel für Hobiger. Schließlich arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Groß-Buchholz. Dort befasst er sich derzeit mit der Erforschung von Erdbeben in Japan.

Trotz des neu gewonnenen Reichtums ist Hobiger gestern ganz normal zur Arbeit gegangen. „Unser Präsident hat sich von seinem Wissen beeindruckt gezeigt und herzlich gratuliert“, sagt Pressesprecher Andreas Beuge. Ob es für den ledigen Gewinner bereits Heiratsanträge gibt, ist nicht bekannt.

Ihr Wissen haben auch zwei andere Hannoveraner in der von Günther Jauch moderierten RTL-Sendung „Wer wird Millionär?“ zu Geld gemacht: Den größtmöglichen Gewinn von einer Million Euro sicherte sich Ralf Schnoor, Chef des „Café K.“ in Linden, im November 2010. Immerhin zu 125000 Euro hatte es bereits zwei Monate zuvor für Heiko Seeger gereicht.