Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover NP-Interview: So wird Silvester ein Kracher!
Hannover Leben in Hannover NP-Interview: So wird Silvester ein Kracher!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.12.2016
HANNOVER LÄSST ES KRACHEN. Wer eine stimmungsvolle Silvesterparty feiern will, sollte im Vorfeld viele Details bedenken.
HANNOVER LÄSST ES KRACHEN. Wer eine stimmungsvolle Silvesterparty feiern will, sollte im Vorfeld viele Details bedenken. Quelle: michael thomas
Anzeige
Hannover

An Silvester-Partys werden hohe Erwartungen gestellt. Doch dann gibt es zu wenig Essen und die falsche Musik, und am Ende herrscht miese Stimmung. Martin Polom-ka (34), Geschäftsführer von Trend ID, ist seit 15 Jahren in der Event-Branche tätig. Im Gespräch mit NP-Mitarbeiterin Janina Scheer hat er ein paar Tipps für die perfekte Silvester-Party verraten.

Welche Komponenten sind bei der Planung wichtig?

Essen, Getränke und Mu- sik. Die muss übrigens nicht unbedingt aus dem CD-Player kommen. Am Silvesterabend bieten auch viele Radio- oder Fernsehsender passende Programme. Dazu ein bisschen Deko für die Atmosphäre. Es sind die Details, die eine Party ausmachen.

Worauf muss der Gastgeber beim Zusammenstellen der Gästeliste achten?

Eine Party, bei der sich Fremde begegnen, ist spannender als ein Abend mit Leuten, mit denen man jedes Wochenende etwas unternimmt. Irgendwann steht man in der Küche und unterhält sich bei einem Glas Sekt über Jobs, Freundeskreis und Hobbys. Das hat einen ganz eigenen Charme und macht einfach Spaß.

Ist ein Buffet Pflicht, oder reichen ein paar Snacks?

In diesem Punkt kann man die Gäste ruhig mit einbeziehen. So kann jeder seinen Teil zur Party beitragen. Das sollte der Gastgeber aber ein wenig steuern. Sonst steht man da am Ende mit sehr viel Alkohol und einer Tüte Chips.

Wie kalkuliert man die Menge der Getränke richtig?

Bei den Großveranstaltungen, die wir durchführen, haben wir natürlich Erfahrungswerte. Bei einer Privat-Party reicht ein Grundstock an Getränken. Wenn dann jeder Gast noch etwas mitbringt, was er gern mag, sollte man gut ausgerüstet sein. Die Männer sind da in der Regel übermütiger und bringen immer eine Flasche Bier mehr mit.

Wie wichtig ist die Dekoration?

Wichtig ist vor allem Atmosphäre. Man muss ja nicht die Wände neu streichen, aber ein paar Luftschlangen und ein bisschen Konfetti gehören schon dazu.

Welche Musik macht alle Gäste glücklich?

Am Anfang einer Party kann man nur verlieren. Jeder hat seinen eigenen Musikgeschmack, es werden also nie alle glücklich sein. Das gibt sich aber im Laufe des Abends. Irgendwann feiern alle gemeinsam. Egal, welche Musik läuft.

Was ist zu tun, wenn keine Stimmung aufkommt?

Die Party ist nur der Rahmen. Die Stimmung erzeugen immer die Gäste selbst. Sie müssen feiern und Spaß haben wollen. Als Gastgeber hat man eigentlich keine Möglichkeit, das zu steuern. Wer versucht, plötzlich Stimmung zu erzwingen, macht sich vermutlich eher zur Lachnummer. Aber wenn man zu Hause mit Freunden feiert, trommelt man ja nicht alle Miesepeter zusammen. Insofern sollte sich da eine Eigendynamik entwickeln.

Was muss beachtet werden, wenn man einen Raum anmietet?

Vorher schauen, wie der Raum ausgestattet ist. Ein Kühlschrank ist wichtig, sonst sind nach einer Stunde die Getränke lauwarm. Eine Theke macht auch Sinn. Viele unterschätzen die Details, um die man sich kümmern muss. Gläser, Eis, Strohhalme, Teller, Besteck, Müllentsorgung - das muss alles organisiert sein. Dann stellt sich die Frage, ob man einen DJ engagiert oder wer die Musikanlage mitbringt.

Wann ist professionelle Unterstützung durch einen Event-Service sinnvoll?

Bei jeder Party, die ich nicht in den eigenen vier Wänden feiere. Die Erwartungen der Gäste sind höher, wenn extra ein Raum gemietet wurde.

Was ist die Todsünde beim Organisieren einer Party?

Man sollte nicht alles komplett durchplanen. Wir sind ein sehr bürokratisches Land. Da darf man, gerade an Silvester, auch mal ein bisschen lockerlassen.