Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Miss Germany ist mittendrin im Geschäft
Hannover Leben in Hannover Miss Germany ist mittendrin im Geschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 28.02.2013
Anzeige

Sie hatte für anderthalb Tage einen Bodyguard und seit ihrer Wahl zur schönsten Frau des Landes „gerade mal zwei bis vier Stunden Schlaf“ – willkommen im Leben der Miss Germany, liebe Caroline Noeding (21)!

Das Mädchen aus Hannover, unsere Miss NP, ist jetzt ein Star – zumindest für ein Jahr. „Ich höre auch schon auf den Namen Miss Germany“, sagt Caroline der NP, die sie in Stuttgart am Handy erwischt hat. „Mein Hotelzimmer in Berlin war nicht auf meinen Namen, sondern auf Miss Germany reserviert“, sagt die 21-Jährige lachend. Da war sie kurz beim Frühstücksfernsehen von Sat.1 zu Gast, aber quasi nur zu sehen: „Da wurde ich auf mein Äußeres reduziert.“ Nun jettet sie von Termin zu Termin.

Foto: Mast

Ein Shooting für ein Eiweißbrot hat sie schon hinter sich gebracht, „ich werde das Gesicht für die Kampagne“, erzählt sie. Lustigerweise heißt das Produkt „Das Blonde“. Außerdem verhandeln Verantwortliche mit Talkmaster Stefan Raab (46), es kann durchaus sein, dass Miss Germany demnächst bei „TV total“ auf dem Sofa sitzt. Wann Caroline mal wieder nach Hause kommt, weiß sie noch nicht. In Planung ist aber, „dass es eine Party in Hannover geben soll“. Womöglich steigt die dann in der Ernst-August-Galerie, das ist der Ort, an dem die 1,74-Meter-Frau das Krönchen der Miss Niedersachsen gewonnen hat. Auch die Stadt soll in die Feier eingebunden werden, schließlich repräsentiert Caroline nun auch Hannover.

Die frisch gebackene Miss Germany Caroline Noeding war am Mittwoch wieder in Hannover. Nach einem Besuch bei Sat.1 besuchte sie auch die Redaktion der NP. Von Chefredakteur Bodo Krüger gabs einen Blumenstrauß. Dann gings auch gleich weiter. Foto: Dröse

Ein fester Termin in der Heimat steht wohl ganz sicher: Am 5. März wird sie mit anderen Missen auf der CeBIT einen Auftritt haben. Ganz viele Menschen freuen sich für Miss Germany – insbesondere diejenigen, die wissen, was Caroline in der Zukunft so erwartet. So wie Kim-Valerie Voigt (23), die 2008 zur Schönsten der Republik gekürt wurde: „Sie soll bloß so bleiben, wie sie ist!“ Aber: „Caroline muss das Amt ernst nehmen, das ist jetzt für ein Jahr ihr richtiger Beruf“, weiß Voigt, „sie wird sehr viel reisen, diverse Shootings im Ausland haben und megaviel erleben.“ Die Ex-Miss-Germany rät ihrer Nachfolgerin, „sich bloß nicht dumm anquatschen zu lassen und bodenständig zu bleiben. Und die Familie sollte immer an erster Stelle stehen.“ Ach ja: „Hannover rockt einfach“, jubelt Voigt.

Ganz heiser geschrien hat sich auch Gianna Rose (25): Die Miss Niedersachsen von 2010 war bei der Wahl am Sonnabend mit dabei: „Caro war richtig klasse und natürlich“, resümiert Rose, „und wenn sie lacht, dann steckt das einfach alle an.“ Gianna Rose hatte Caroline erst dazu gebracht, sich für eine Miss-Wahl zu bewerben: „Auch wenn Caro erst unsicher war, wusste ich gleich, dass sie Potenzial hat.“ Mit Recht: Caroline wurde Miss NP, dann Miss Niedersachsen. Die 25-Jährige wünscht der neuen Miss Germany „ganz viel Kraft, viel Gesundheit und eine unvergessliche Zeit“. Dass die nämlich schneller vorbei ist, als man denkt, weiß auch Giannas Bruder Almondy (27) – er war Mister Germany 2012: „Über die Miss-Germany-Corporation ist auch Heidi Klum (39) ein Star geworden“, so der 27-Jährige, der heute auch noch jede Menge Model-Aufträge bekommt, „vielleicht schafft Caro so etwas ja auch. Das Zeug dazu hat sie!“ dan/mc