Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Merte knutscht vor der Hochzeit "fremd"
Hannover Leben in Hannover Merte knutscht vor der Hochzeit "fremd"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 20.06.2013
Von Mirjana Cvjetkovic
RIESIGE TYPEN: Per Mertesacker guckt sehr lustig, als er Juji imGiraffengehege füttert.
RIESIGE TYPEN: Per Mertesacker guckt sehr lustig, als er Juji im Giraffengehege füttert. Quelle: Surrey
Anzeige
Hannover

Da genießt aber einer seinen Heimatbesuch: „Einfach toll, Dinge zu tun, auf die ich selbst Lust habe.“ Per Mertesacker (28) strahlt. Rumgammeln ist aber nicht: „Mal gucken, was hier so auf mich zukommt“, sagt der Fußballprofi vom englischen FC Arsenal. Er grinst. Natürlich weiß Merte das schon: Zu allererst ist da ja die Hochzeit mit seiner großen Liebe Ulrike Stange (29), der Mutter seines Sohnes Paul (2). Das Paar heiratet Sonnabend auf Schloss Marienburg. Für diese Traumlocation haben sich die beiden nicht ganz spontan entschlossen, „schwierig, wenn man aus zwei unterschiedlichen Bundesländern kommt und am liebsten dort heiraten möchte, wo man aufgewachsen ist“, so Mertesacker gestern im Zoo. Dahin kam der 28-Jährige, um die Patenschaft für Giraffendame Juji zu übernehmen.

Als das Schloss zur Debatte stand, „habe ich meine Zukünftige aber überzeugen können, das ist wirklich einmalig dort“, erzählt Mertesacker - Niedersachsen schlägt also Stanges Heimat Sachsen.

Ist er aufgeregt? „Naja, das ist schon eine neue Erfahrung“, so der Pattenser zur NP vor dem Zoo-Termin auf dem Schützenplatz. Da traf er Bruchmeisteranwärter, die in diesem Jahr Geld für die Per-Mertesacker-Stiftung sammeln - vorbildlich! „Bei einem Fußballspiel kann ich mich vorbereiten, auf meinen Hochzeitstag nicht. Hauptsache, es kommt zu einem guten Abschluss“, fügt er hinzu und muss selbst über seinen Fußballjargon lachen. Mehr zu seinem großen Tag möchte er aber nicht erzählen, „zu privat, wir wollen den Tag nur für uns haben.“

Weniger privat ging es im Zoo zu: Da sind alle Augen von Journalisten und Besuchern auf den 1,98-Meter Mann gerichtet, der erst seine Patenschaftsurkunde von Zoochef Frank Werner (49) bekommt und dann mutig ins Gehege geht, um Juji aus der Nähe zu betrachten und zu füttern. „Ich stehe auf Giraffen“, schwärmt Mertesacker. So sehr, dass er sich bei der WM 2010 in Südafrika bei einer Bodypainting-Aktion giraffenmäßig anmalen ließ. Das muss echte Liebe sein.