Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Maschmeyer und Ferres heiraten - aber nicht am 31.3.2013!
Hannover Leben in Hannover Maschmeyer und Ferres heiraten - aber nicht am 31.3.2013!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.12.2012
VERLOBT: Aber noch gibt es keinen Hochzeitstermin für Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres.
VERLOBT: Aber noch gibt es keinen Hochzeitstermin für Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Der ehemalige Finanzoptimierer hat ein Händchen für Zahlen: Carsten Maschmeyers (53) Kontostand dürfte viele Nullen haben, Schauspielerin Veronica Ferres (47) machte er am 11.11.2011 in Paris einen Heiratsantrag - und in den Medien wurde sofort zahlenverliebt über eine Hochzeit am 12.12.2012 spekuliert. Das wird nicht klappen - Ferres drehte bis vor wenigen Tagen den ARD-Film „Hafen der Düfte“ in Hongkong. Zumal Maschmeyer offenbar eine ganz andere Zahl am Herzen liegt: „Veronica und ich sind sicher, dass uns die Zahl 13 Glück bringen wird“, hat er der „Bild am Sonntag“ verraten. Die preschte gestern mit einem Hochzeitstermin vor: Am 31.3.2013 werde das Paar an einem Ort an der Mittelmeerküste „Ja“ sagen, war gestern in großen Lettern in der Zeitung zu lesen.

In Maschmeyers Umfeld sorgt diese Schlagzeile für Verwirrung. „Es steht noch gar kein Datum fest“, teilte gestern ein Sprecher nach Rücksprache mit Maschmeyermit, „auch kein Ort und keine Details.“ Das Paar wolle sichaber über Weihnachten Gedanken darüber machen. Und die wilde 13, die das große Ehe-Glück bringen soll? „Na ja, das Jahr 2013 hat 365 Tage ...“, so der Maschmeyer-Vertraute.

2007 hatten sich der AWD-Gründer und die Schauspielerin auf der Berlinale kennengelernt - der damalige niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (53) stellte sie einander vor. Ein Jahr später auf der Geburtstagsparty von Scorpions-Sänger Klaus Meine (64) in Hannover habe es gefunkt. Maschmeyer beschreibt die Romanze in seinem Buch „Selfmade - erfolg reich leben“. Das stand gestern auf Platz 13 der „Spiegel“-Sachbuch-Bestseller. Na, wenn das kein Omen ist! amt