Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Lina Strahl aus Letter: Im Galopp zum Filmstar
Hannover Leben in Hannover Lina Strahl aus Letter: Im Galopp zum Filmstar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 08.03.2014
EIN TOLLES TEAM: Lisa-Marie Koroll (links, „Tina“) und Lina Strahl („Bibi“) wurden am Set auch privat zu Freundinnen.
EIN TOLLES TEAM: Lisa-Marie Koroll (links, „Tina“) und Lina Strahl („Bibi“) wurden am Set auch privat zu Freundinnen. Quelle: DCM
Anzeige
Hannover

Berlin, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf - vier Städte in den letzten vier Tagen. Bei Lina Strahl (16) reiht sich derzeit ein Termin an den nächsten. Anstrengend? Im Gegenteil. „Ich find den ganzen Trubel super“, sagt die 16-Jährige aus Letter und lacht. Kein Wunder, immerhin ist der Grund für die Deutschland-Reise eine Promotion-Tour für ihren ersten Kinofilm. In der Verfilmung des Hörspielklassikers „Bibi und Tina“ von Detlev Buck (51) spielt das Energiebündel sogar eine Hauptrolle: die kleine Hexe Bibi Blocksberg, die mit ihrer Freundin Tina wilde Abenteuer erlebt. Morgen läuft der Film an.

Dabei hatte doch eigentlich alles mit Musik angefangen. Vor rund einem Jahr wurde die Schülerin zur Songwriterin des Jahres beim Kinder-Kanal-Wettbewerb „Dein Song“ gewählt. Kurze Zeit später kam dann die Einladung zum Film-Casting. „Und plötzlich stand ich vor der Kamera und habe mein Kindheitsidol Bibi Blocksberg gespielt - irre“, sagt sie.

Viermal hat sie den Film schon gesehen. „Er gefällt mir richtig gut - am tolls- ten finde ich die Reitszenen“, erzählt sie euphorisch. Die seien richtig gut gelungen: „Obwohl ich extra Unterricht nehmen musste.“ Ihre drei besten Freundinnen hat sie zur Premiere nach Hamburg mitgenommen: „Die konnten es nicht abwarten, mich auf der Leinwand zu sehen.“ Und sie sind richtig stolz auf ihre Freundin. „Aber sie vermissen mich, wenn ich so viel unterwegs bin“, fügt die 16-Jährige hinzu. Ihr geht das genauso. Freunde sind Lina wichtig - genau wie Bibi Blocksberg.

Wie viel von der kleinen Hexe steckt denn in ihr? „Sehr viel“, sagt sie und lacht erneut, „ich bin genauso lebenslustig, witzig und eine gute Freundin wie sie - nur hexen kann ich nicht.“ Mit Filmpartnerin Lisa-Marie Koroll (16) versteht sie sich immer noch super: „Wir schreiben uns jeden Tag.“ Treffen mit „Tina“ seien allerdings schwierig. Aber vielleicht kommt ja noch ein zweiter Film mit den pferdenärrischen Mädchen in die Kinos. Dann hätten die beiden wieder viel Zeit zusammen. „Das wäre mein großer Traum“, sagt Lina begeistert, „es macht einfach riesigen Spaß, vor der Kamera zu stehen.“ Doch wer denkt, dass die Musik jetzt hintenan steht, irrt sich. „Ich arbeite gerade an neuen Songs“, verrät sie. In gut einem Monat werde etwas Neues von ihr zu hören sein. „Im Text geht es wieder um Liebe, aber auch um Freundschaft“, sagt sie zurückhaltend, „damit verarbeite ich alles, was mich bewegt.“

Wenn es so turbulent weitergeht, wird sie sicher noch einiges zu schreiben haben, aber Lina ist ganz bodenständig: „Ich will auf jeden Fall später mal studieren.“ Gegen eine weitere Filmrolle hätte sie in der Zwischenzeit aber nichts einzuwenden.

Jana Meyer