Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Raubtiere, Elektro und die Goldenen Zwanziger: Die Tipps der Woche
Hannover Leben in Hannover

Hannover: Raubtiere, Elektro und die Goldenen Zwanziger: Die Tipps der Woche

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:38 18.10.2021
Die Tipps der Woche für Hannover
Die Tipps der Woche für Hannover Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Die wilden 20er-Jahre leben hoch! Auf nach Berlin, dem bunten Schmelztiegel voller Künstler und Lebenskünstler, voller Euphorie, Abgrund und Wahnsinn! Hier feiert die Bohème den berüchtigten Tanz auf dem Vulkan besonders schrill und exzessiv – und genau diese Show holt das Ensemble von „Glanz auf dem Vulkan“ am Donnerstag ab 19 Uhr ins Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2, nach Hannover. Es ist eine hochenergetische, exzentrische und innovative Bühnenshow mit Musik, Tanz, Gesang, Artistik, Humor und Frivolitäten aller Art.

Dabei führen die deutsche Bühnenkünstlerin und Sängerin Evi Niessner und ihr Mann, der Pianist, Komponist und Sänger Leu Waits –zusammen auch bekannt als „Evi & das Tier“ – als Erfinder durch den schillernden Abend. Für die Veranstaltung gilt die 2G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene), Karten gibt es ab 37,60 Euro unter Telefon 05 11/ 12 12 33 33 oder im Internet unter www.eventim.de.

Elektro meets Artistik

Elektronische Musik trifft artistische Bilder: Elektro heißt die aktuelle Show im GOP, die nur noch diese Woche zu sehen ist. Fabelhafte Artisten, Sänger, Tänzer, Musiker verwandeln Bewegungen in Klänge, Melodien werden zu Bildern, die Lightshow lässt die Künstler dazu in einem ganz besonderen Licht erstrahlen. Für die Show am Donnerstag gibt es noch Karten, ebenso für die Spätvorstellungen am Wochenende. Wo es bei welchen Shows Sitzplätze gibt, kann online eingesehen werden: www.variete.de/hannover/programm/elektro

Fütterung im Wisentgehege

Wer hat Lust, im Wisentgehege Fischotter, Wölfe, Bären und Waschbären beim Fressen zu beobachten? Ab heute laden die Tierpflegerinnen Heike Brömer und Birgit Othmer in den Ferien bis zum 29. Oktober, montags bis freitags, zum Fütterungsrundgang ein. Start ist um zehn Uhr am Fischotterteich, die Führung ist im Eintritt (Erwachsene zwölf Euro, Kinder acht Euro) enthalten, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Fischer liest im Pavillon

Julius Fischer hasst Menschen. Angefangen bei der Ehefrau. Familie geht auch nicht. Noch ätzender sind nur Freunde. Und Bekannte. Und Ostsachsen. Zumindest theoretisch. Denn eigentlich sind seine Begegnung eher humorvoller Art. Und davon berichtet er in seinem neuen Buch – und in der Lesung „Ich hasse Menschen. Eine Art Liebesgeschichte“ am 24. Oktober, 20 Uhr, im Pavillon, Lister Meile 4. Karten kosten 21 Euro, ermäßigt 18 Euro. Sie können im Internet reserviert werden unter pavillon-hannover.reservix.de.

Kampf ums Öl im Schauspielhaus

Mit der Entdeckung des schwarzen Goldes verändert sich die Welt. Mittendrin: May und ihre Tochter Amy. In vier zeitgeschichtlichen Schlaglichtern verdeutlichen sie den Kampf ums Öl. Am Dienstag wird das Stück „Öl der Erde“ im Schauspielhaus wieder aufgenommen, anschließend gibt es ein Gespräch mit Dramatikerin Ella Hickson und Regisseur Armin Petras. Karten kosten zwischen 16 und 38 Euro.

Von NP