Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Freunde und Ferrari: Farid verzaubert Hannover
Hannover Leben in Hannover

Freunde und Ferrari: Farid verzaubert Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:09 06.12.2021
Magie ist seine Kunst: Illusionist Farid war auf Stippvisite in Hannover.
Magie ist seine Kunst: Illusionist Farid war auf Stippvisite in Hannover. Quelle: Franson
Anzeige
Hannover

Als klar war, dass diese Geschichte mit der Pandemie alles andere als eine Eintagsfliege sein würde, hat er alle Register gezogen: „Ich habe meine Tour komplett abgesagt und nicht für drei Monate später neue Termine bekannt gegeben, die dann wieder hätten verlegt werden müssen“, erklärt Farid (40). Kein Hin und Her, keine Spiele mit dem Publikum – stattdessen verzauberte der Magier seine Fans über Online-Shows mit atemberaubenden Effekten, arbeitet weiterhin an Online-Projekten.

Zwei Jahre lang hat er keine Bühne vor Leuten betreten – bis vor ein paar Tagen, da war Farid bei Hannovers Ferrarihändler Moll zu Gast, präsentierte auf dem Expo Gelände ein knappes halbes Stündchen seine Fingerfertigkeiten. Ein Mini-Comeback bei einer exklusiven Firmenfeier, „und ich kann es nicht erwarten, wieder vor eigenem Publikum aufzutreten“.

Farid und Florian Hergert von Ferrari mit Tochter. Quelle: Samantha Franson

Während der gesamten Corona-Zeit hat der Illusionist an seiner neuen Tour – Termine starten nun ab Ende April 2022, ins Theater am Aegi kommt er auch – gearbeitet. „Magic unplugged“ hieß die Show vor der Pandemie auch schon, wird allerdings alles andere als aufgewärmter Hokuspokus sein: „Die Entwicklung ist ein Prozess, der nie aufhört“, erklärt er im Gespräch vor seinem Auftritt. Unermüdlich arbeitet der Mann, der von sich selbst sagt, ein Perfektionist zu sein, an vermeintlich nicht zu erklärenden Vorführkünsten, die schon vielen Menschen die Sprache verschlagen hat.

NBA-Star Schröder: „Mehr geht nicht als das“

Dafür hat der Mann all seine Lagerhallen zusammengeführt in ein neues Projekt, über das er noch nicht mehr verraten kann, außer den Namen, den der magische Ort trägt: „Die Magic Suite.“ Vielleicht findet er dort auch ein Plätzchen, um den ein oder anderen Korb zu werfen: Basketball gehört zu seiner Leidenschaft und die Großen aus diesem Ballsport (nicht nur die) hat er mit seiner Magie schon verblüfft – etwa Ausnahmesportler Dirk Nowitzki (43, „Entweder es war zu schnell – oder es war Magie“) und NBA-Star Dennis Schröder (28), der aktuell für die Boston Celtics Körbe wirft und Farid attestiert: „Mehr geht nicht als das.“

Für seine Sendung bei Sky hatte der Magier eine bezaubernde Backstage-Begegnung mit Schlagerkönigin Helene Fischer (37), die von seinen Tricks schwer beeindruckt war. Macht es für ihn selbst denn einen Unterschied, ob er einen Promi oder den Otto-Normal-Bürger mit seinen Kniffen in den Bann zieht? „Beides ist spannend“, versichert er. „Für den Zuschauer ist es spannender, wenn ein Prominenter dabei ist. Im Fall von Helene Fischer waren die Rollen umgedreht – die Entertainerin wurde entertained.“

Farid würde Idol Michael Jordan gerne mal verzaubern

Wenn er Leute schweben lässt oder sein magisches Unwesen mit einem Kartenspiel treibt, ist er längst Profi, 2008 wurde er Zweiter bei der Castingshow „The next Uri Geller“. Es gibt allerdings noch den ein oder anderen, die ihn „wirklich nervös“ werden lassen würden: Basketballlegende Michael Jordan (58) und Jamie Foxx (53). Während Ersterer Farids Idol überhaupt ist, hält er Foxx für den „wohl talentiertesten Menschen überhaupt auf der Welt“.

Einer, der fürs Filmische einen Oscar gewonnen hat, fürs Musikalische einen Grammy einheimste, außerdem als Stand-up-Comedian Erfolge feierte, „mehr geht im Entertainment nicht. Und wenn ich dann die Chance bekäme so jemandem meine Kunst zu zeigen, wäre ich doch etwas angespannter“, gesteht Farid mit einem Lachen. Ambitionen nach Amerika zu gehen hat er allerdings keine. „Es gibt viele Projekte und große Ziele, die ich hier umsetzen und erreichen möchte. Ich freue mich sehr darauf, die Kunstform Magie hier in Deutschland weiter zu etablieren.“

Freunde: Farid und Nebojša Stankovic in dessen Zahnarztpraxis an der Theaterstraße. Quelle: Franson

Dafür ist er viel zu gern in seiner Heimat – und tatsächlich auch in Hannover. Hier lebt nämlich einer seiner besten Freunde, Zahnarzt Nebojsa Stankovic (38). Dem stattete Farid vor seinem Ferrari-Auftritt einen Besuch in der Praxis an der Theaterstraße ab. Prophylaxe oder Zahnreinigung stand aber nicht an, eher eine Besichtigung: Der Zahnmediziner hat nämlich eine weitere Etage unter seiner Praxis eingerichtet: Büro- und Aufenthaltsraum, außerdem entstehen hier gerade ein eigenes Labor sowie ein Fortbildungszentrum.

Bester Freund ist Promi-Zahnarzt in Hannover

Seit Beginn der 2000er Jahre sind die zwei unzertrennlich: Damals hatte ein Freund von Farid in Hannover angefangen, Zahnmedizin zu studieren, so lernte der 40-Jährige dessen Kommilitonen Stankovic kennen. „Der Freund hat nicht zu Ende studiert, außerdem ist er aus Hannover weggezogen. Ich bin geblieben“, sagt er und lacht. Stankovic zählt zu Farids engsten Vertrauten, hat ihm sogar einige seiner Tricks verraten!

Musiker und Magier: Farid verzauberte die Gäste, Teddy O sorgte für Partystimmung am DJ-Pult. Quelle: Franson

„Er ist ein sehr skeptischer Zuschauer, der ein paar Mal über das Gesehene nachdenkt“, so der Magier über seinen Kumpel. „Er weiß, dass mir andere Zuschauer lieber sind.“ Trotzdem hat ihm der Mediziner gerne zugeguckt – so wie die anderen Gäste bei dem Ferrari-Event. Flotte Fahrzeuge mag Farid übrigens, „ich bin autoaffin“. Punkte in Flensburg hat er keine, „ich bin unfallfrei und kann ein guter Beifahrer sein“. Dann weiterhin allzeit gute Fahrt!

Farid tritt mit seiner Show „Magic unplugged“ am 22. Mai 2022 im Theater am Aegi auf. Tickets kosten 46,50 Euro und sind in den NP-Ticketshops erhältlich (Lange Laube 10) erhältlich oder online unter neuepresse.de/tickets

Von Mirjana Cvjetkovic