Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Folgt mir! Youtuberin Melanie will Mut machen
Hannover Leben in Hannover Folgt mir! Youtuberin Melanie will Mut machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.04.2015
SCHMINKKURS: Schritt für Schritt zeigtdie YouTuberin auf ihrem Kanal „KleeneMelle81“ wie man sein Gesichtin Szene setzt.
SCHMINKKURS: Schritt für Schritt zeigt die Youtuberin auf ihrem Kanal „KleeneMelle81“, wie man sein Gesicht in Szene setzt. Quelle: Nigel Treblin
Anzeige
Hannover

Wieder eine Youtuberin, die auf ihrem Kanal zeigt, wie man sich die Augen perfekt schminkt und welcher Nagellack wahnsinnig schimmert? Nein! Melanie Zeller-Stahlberg (33) ist anders. „Ich will Mut machen!“, sagt die zierliche Frau mit dem schimmernden Lidschatten, lila lackierten Nägeln und dezenten Tattoos (ihren Mittelfinger ziert eine Schleife, den Ringfinger ein kleines Herz). Mut machen? Ja. Die Hannoveranerin sitzt nämlich im Rollstuhl - eine Rücken-OP ging schief, als sie vier Jahre alt war.

Coole Klamotten tragen, sich stylen, das Leben genießen - das geht doch trotz Handicap, findet die selbstbewusste Kronsbergerin, schaut demonstrativ an sich herab, lächelt verschmitzt und sagt dann ernst: „Ich kenne so viele körperlich eingeschränkte Menschen, die nichts aus sich machen und in Selbstmitleid baden.“ Ein bisschen regt sie das schon auf. Oft verbocken es die Eltern aber auch durch ihre Erziehung. „Als ich 2001 für meine Ausbildung nach Hannover kam, habe ich mich richtig erschrocken“, erzählt die gebürtige Dortmunderin. Sie lernte gemeinsam mit anderen Menschen mit Handicap am Berufsbildungswerk des Annastifts in Kleefeld: „Die meisten meiner Mitschüler waren total unselbstständig.“

Zeller-Stahlberg wurde zu Hause „nie in Watte gepackt. Ich musste wie meine große Schwester kochen und das Bad putzen.“ Mutter Dagmar (62) erkämpfte für ihre Tochter einen Platz in einem normalen Kindergarten, auch eine Sonderschule besuchte sie nie. „Sie hat immer gesagt: ,Mein Kind ist zwar körperlich eingeschränkt, aber nicht im Kopf‘“, erzählt die gelernte Bürokauffrau. Mit ihrem Umzug und ihren Erfahrungen reifte dann über die Jahre der Gedanke, anderen Menschen in ähnlicher Lage etwas von ihrer Lebensfreude abzugeben - wer sie kennenlernt, kriegt die volle Ladung positive Energie ab, sie quasselt gern und lacht wahnsinnig viel.

Seit fast sechs Jahren dreht die freche junge Frau nun schon Videos für ihren Youtube-Kanal „Kleene Melle 81“. 15 000 folgen ihr immerhin schon. „Ich bin kein Make-up-Artist, keine große Koch- und Backexpertin. Ich will meinen Alltag zeigen“, so die 33-Jährige. Am wichtigsten ist ihr dabei, authentisch zu sein. High-Tech-Equipment wie die erfolgreichen Stars im Netz hat sie nicht: „Ich schneide auch nichts, quassle einfach los, und wenn ich mich verspreche, ist das eben so.“ Und wenn sie keine Lust hat, sich herauszuputzen, sieht man sie eben auch ungeschminkt vor die Linse. Sehr sympathisch!

Sie nimmt ihre kleine Kamera auch mal mit. „Ich habe schon ein Video zum Thema Bahn-Reisen mit Handicap gemacht“, erzählt sie. Auch den Shopping-Trip in der City filmt Zeller-Stahlberg manchmal. Oft steht sie bei der Parfümerie Liebe an der Karmarschstraße vorm Regal und probiert neue Düfte aus. „Ich habe selten eine Stadt gesehen, die so behindertengerecht ist wie Hannover“, schwärmt die Youtuberin. Aber das ist nicht das Einzige, was ihr und Mann Holger (30) an der neuen Heimat gefällt: „Der Maschsee ist toll, und im Sommer bin ich auch beim Maschseefest.“ Natürlich! Sie ist eben immer mittendrin. Und Melanie Zeller-Stahlberg möchte andere mitreißen, „das Leben zu lieben und zu nehmen, wie es ist. Ändern kann man es ja doch nicht!“

Und dieser Appell gilt keineswegs nur für Menschen mit Handicap. „Ich freue mich über jeden, der mir bei Youtube folgt und dem ich etwas mit auf den Weg geben kann“, sagt die 33- Jährige und lächelt.

Dieser Frau sollte man folgen - in doppeltem Sinn.

Jana Meyer