Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Die Zeit rennt für Miss Germany!
Hannover Leben in Hannover Die Zeit rennt für Miss Germany!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:56 07.03.2013
Von Mirjana Cvjetkovic
MISS GERMANY HOCH DREI: Auf derCeBIT stellten die drei Schönheiten Anne-Kathrin Kosch (links), Isabel Gülck und Caroline Noeding, dieamtierende Miss Germany (rechts),eine Handy-Uhr vor.Fotos: Dröse (2), Unicutt, Pro 7
MISS GERMANY HOCH DREI: Auf derCeBIT stellten die drei Schönheiten Anne-Kathrin Kosch (links), Isabel Gülck und Caroline Noeding, dieamtierende Miss Germany (rechts),eine Handy-Uhr vor.Fotos: Dröse (2), Unicutt, Pro 7 Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Eben noch bei Stefan Raab (46) auf dem TV-total-Sofa und dann wieder zurück in Hannover: Miss NP und Miss Germany Caroline Noeding (21) rotiert. Aber bei der schönen Blondine gibts keine Spur von Stress: „Das Einzige, was nervt, ist das ständige Kofferpacken“, sagte die gut gelaunte Miss gestern auf der CeBIT. Da präsentierte sie mit den Vorgänger-Missen Anne-Kathrin Kosch (24, Jahr 2011) und Isabel Gülck (22, Jahr 2012) in Halle 14 am Stand des Shopping-Senders „Pearl.tv“ (Sponsor der Miss-Germany-Wahl) eine Handy-Uhr. Die drei Damen gingen sogar live auf Sendung und priesen das gute Stück mit dem komplizierten Namen „PW-315.touch” an.

Drei mal geballte Schönheit auf der CeBIT: Anne-Kathrin Kosch (Miss Germany 2011), Isabel Gülck (Miss Germany 2012) und die amtierende Miss Germany und Miss NP Caroline Noeding besuchten am Dienstag die CeBIT. NP-Fotograf Rainer Dröse war dabei.

Zum Messegelände kam Caroline übrigens ganz lässig - mit der Stadtbahn! „Voll die Verschwendung, Taxi zu fahren. Als Studentin habe ich immer die Öffis genommen.“ Apropos Studium: Einen Antrag, ihre Hochschulausbilung (Lehramt Mathe, Spanisch) auszusetzen, hat die 21-Jährige in der Leibniz-Uni eingereicht. „Bei besonderen Gründen geht das“, wusste sie schon, „aber da stand nur was von Schwangerschaft, Zivildienst und Auslandssemester.“ So hat die clevere Miss unter dem Punkt „Sonstiges“ ihr Anliegen erläutert. „Ich hoffe, es hat die gleiche Wichtigkeit wie eine Schwangerschaft“, sagt die schönste Frau des Landes und lacht. Die Uni hat sich schon darauf eingerichtet: Auf ihrer Homepage widmet ihr die Fakultät ein paar Zeilen und sieht das Urlaubssemester voraus: „Ihr Studium wird Caroline Noeding für die Zeit auf dem Laufsteg unterbrechen.“ Läuft also.

Die frisch gebackene Miss Germany Caroline Noeding war am Mittwoch wieder in Hannover. Nach einem Besuch bei Sat.1 besuchte sie auch die Redaktion der NP. Von Chefredakteur Bodo Krüger gabs einen Blumenstrauß. Dann gings auch gleich weiter. Foto: Dröse

Einen Lauf hatte Caroline auch bei Spaßvogel Raab: „Ich musste mich bremsen, ihm nicht ständig ins Wort zu fallen“, erzählt sie über den zwölfminütigen Auftritt, „und geneckt haben wir uns.“ Raab fragte Miss Germany, ob sie in Sachen Schönheitsoperationen etwas habe machen lassen. „Nee! Du, Stefan?“, konterte sie frech zurück. Gelächter. „Wo denn?“, nahm Raab die Witzelei auf, eine TV-Kamera zoomte seine perfekte und blendend weiße Kauleiste im Oberkiefer heran. „Alles echt“, behauptete der Pro-7-Spaßmacher erst, lenkte dann aber ein: „Ich hatte einen schweren Dreiradunfall und hab mir komplett die Zähne ausgeschlagen. Das war medizinisch notwendig.“ Applaus!

Ein richtiger Medienprofi, unsere Caroline. Und wer weiß: Wenn sie ihr Amtsjahr als Miss Germany mit gut 250 Terminen hinter sich gebracht hat, sieht man die Hannoveranerin vielleicht im Fernsehen wieder. „Raab hat gesagt, dass sein Ex-Praktikant Elton manchmal wen sucht“, erzählt Noeding - und hat gleich mal vorgefühlt.

Doch zunächst gehts für sie als Miss Germany weiter. Heute bekommt sie ihren Gewinn - einen schmucken Alfa Romeo Giulietta (Wert: 25000 Euro). Damit kann sie dann zum nächsten Termin düsen: Freitag gehts zum Promi-Boxen bei Sat.1 (20.15 Uhr). „Da würde ich auch glatt mitmachen!“, sagt sie. Ganz schön taff, diese Miss!