Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Die Tipps für die erste Januarwoche in Hannover
Hannover Leben in Hannover

Die Tipps für die erste Januarwoche in Hannover

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:25 03.01.2022
Tipps für die Woche
Tipps für die Woche Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Nun haben die Temperaturen am Wochenende eher Frühlingsgefühle geweckt, aber die kommenden Tage werden kälter – ideale Bedingungen für den Besuch im „Christmas Garden“ im Zoo. Der hat noch bis Sonntag, 9. Januar, täglich von 17 bis 22 Uhr geöffnet. Auf Besuche wartet ein glitzerndes Winterwunderland, denn in der Dämmerung beginnt die magische Reise. Zwei Kilometer führt der Rundweg durch den Zoo, die Illuminationen tauchen Gehege und Tierwelt in ein überwältigendes Ambiente. Es gilt die 2G-Regel für Gäste ab 18 Jahren, auch auf den Wegen besteht FFP2-Maskenpflicht. Sie entfällt für Kinder unter sechs Jahren, bis 14 Jahre reicht eine Stoffmaske. Personalisierte Tickets kosten 17 bis 19, ermäßigt 14,50 bis 16,50 Euro. www.christmas-garden.de

Fensterzurstadt spielt Jugendstück

Es ist eine poetische Geschichte von der ersten Liebe und einer Freundschaft zwischen den Generationen über alle sozialen Schranken hinweg: „Wir beide wussten, es war was passiert“ heißt das neue Stück des Theaters Fensterzurstadt. Sonntag, 9. Januar, kann man die Inszenierung ab 18 Uhr im Pavillon (Lister Meile 4) erleben. Tickets für das Stück nach einem Jugendroman kosten 15 Euro. www.freies-theater-hannover.de

Auf den Spuren von Leibniz

Ferienspaß auf eigene Faust: Im Großen Garten in Herrenhausen kann man täglich von neun bis 16.30 Uhr (Eintritt sechs Euro, Kinder bis zwölf Jahre frei) auf den Spuren von Universalgenie Gottfried Wilhelm Leibniz wandeln. Man erlebt mit der App Actionbound eine spannende, kostenlose Rätselrallye. In drei Filmen gibt Rainer Künnecke (Foto) als Leibniz Infos. www.hannover.de

So entstanden die „drei ???“-Bilder

Eine Schau für junge und erwachsene Fans der Detektive aus Rocky Beach: Aiga Rasch hat die Cover der „drei ???“ Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews geprägt. Das Museum Wilhelm Busch im Georgengarten gibt bis 23. Januar Einblicke in die Entstehungsgeschichte der Bilder. Jeden Mittwoch ab 15 Uhr startet eine Führung (fünf Euro plus Eintritt), Anmeldung unter 0511/169999-11. www.karikatur-museum.de

Amphytrion – ein Klassiker von Kleist

Alkmene erwartet die Rückkehr ihres Ehemanns Amphitryon aus dem Krieg. Am Abend vor seiner Ankunft erscheint Gott Jupiter in Gestalt Amphitryons und verbringt eine Nacht mit Alkmene. Im Ballhof eins zeigt das Schauspiel Hannover Sonnabend, 8. Januar, ab 19 Uhr den Klassiker von Heinrich von Kleist. Karten für die Wiederaufnahme kosten 20 bis 22 Euro. staatstheater-hannover.de

Von NP