Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Desimo zaubert für diese Herzdamen
Hannover Leben in Hannover Desimo zaubert für diese Herzdamen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 28.11.2012
Von Andrea Tratner
DESIMO UND DIE DAME: Wetterfee Claudia Kleinert in der Kiste ist seine Zauberpartnerin.
DESIMO UND DIE DAME: Wetterfee Claudia Kleinert in der Kiste ist seine Zauberpartnerin.
Anzeige

„Das wird eine fette Nummer“, ist sich Detlef „Desimo“ Simon (46) sicher. Seit zehn Jahren begeistert er das hannoversche Publikum mit seinem „Spezial Club“ im Lindener Apollo-Kino, er stand auf den Bühnen in Schauspielhaus, Theater am Aegi und in vielen Hallen in ganz Deutschland. Jetzt das Millionenpublikum der ARD am Montagabend. „Zauberei zur Prime-Time“, er kann es immer noch nicht fassen. „Wow!“ Das habe es seit David Copperfield nicht mehr gegeben.

„Es war ein kleiner Magierkongress“, erinnert sich Desimo gerne an die Woche Dreharbeiten und die Aufzeichnung der Show. Man könnte es auch Gipfeltreffen nennen. Seine Konkurrenten: Thomas Fröschle alias Topas, Gewinner des Word Magic Award - der „Oscar“ der Zauberkünstler, Peter Valance, einst jüngster Merlin-Award-Gewinner aller Zeiten, Michael Gammenthaler, preisgekrönter Schweizer Kabarettzauberer. „Gute Leute, wir haben uns viel ausgetauscht.“ Ach ja, Desimo wird auch mit Titel geführt: Weltmeister der Comedy-Magie. „Das war 1994 in Yokohama“, winkt er bescheiden ab. Damals war er noch mit seiner Truppe „Plebsbüttel“ unterwegs.

Jeder Zauberer bekommt in der Show einen prominenten Partner zur Seite, Desimo zaubert mit ARD-Wetterfee Claudia Kleinert (42). Sie werden in der Show „Team Glamour“ genannt - was den eher bodenständigen Zauberer immer noch wundert. „Glamour ist nun gar nicht meine Welt!“ Dafür sind seine Tricks glanzvoll: „Ich beame Claudia von einer roten in eine blaue Kiste - fast wie bei Enterprise“, verrät er schon mal.

Eine andere Nummer könnten Besucher der GOP-Show aus dem Sommer wiedererkennen. „Ein cooler Trick in einem Eisstadion.“ Ebenfalls faszinierend sei eine Spiegelillusion, die er im Wettstreit der Magier zeigt. „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers (36), die durch die Show führt, lüftet einige Geheimnisse. „Wir verraten relativ viel“, verspricht Desimo. Der Name der Sendung sei schließlich „Einfach magisch“, um zu beweisen, dass manche Tricks ganz schlicht, aber pfiffig seien. Und das Beste am großen TV-Auftritt? „Wir hatten richtig viel Spaß!“

„Einfach magisch“, 17. Dezember, 20.15 Uhr, ARD.