Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover DJ Q-Tip feiert Jubiläum
Hannover Leben in Hannover DJ Q-Tip feiert Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 22.11.2012
Von Maren Weitz
Martin Bertram feiert 25-jähriges DJ-Jubiläum.
Martin Bertram feiert 25-jähriges DJ-Jubiläum. Quelle: Frank Wilde
Anzeige
Hannover

„Im Auto höre ich Klassik-Radio - der ganze Pop-Kram ist die reinste Folter“, sagt Martin Bertram (43). Eine krasse Aussage, die man von einem der erfolgreichsten DJs der Stadt nicht unbedingt erwartet. Seit 25 Jahren tourt er als DJ Q-Tip durch die Clubszene. Er gründete den Wednesday-Club im Palo, legt im Monkeys und Roten Salon auf. Musik bestimmt sein Leben. Doch nur ganz bestimmte Musik! „Chartsnummern habe ich nicht. Das können andere machen“, sagt Bertram, der seit seiner Schulzeit Funk und House hört. Damals galt er als Exot, die anderen hörten Depeche Mode oder U2.

„Ende der 90er gab es hier kaum House-Veranstaltungen“, sagt Bertram. Das änderte er. Mit dem Expo-Salon holte er Weltstars der Szene in die Stadt: Soul-Legende Jocelyn Brown war da, Communards-Sänger Jimmy Somerville oder Darryl Pandy mit dem Superhit „Love Can Turn Around“. „Das war schon etwas Besonderes. Pandy hat bei uns gewohnt und für uns gekocht.“

Bevor er auf solche Weltstars traf, verbrachte Bertram viele Stunden im Keller seiner Eltern. Vom Nachbarn lieh er sich Schallplatten, von einem Freund einen zweiten Plattenspieler, dann stellte er sich hinter das alte Mischpult seines Vaters. „Stundenlang habe ich scratchen geübt.“ Mit dabei: sein Kumpel Frank Rumohr, der später als DJ AirKnee Karriere machte. Das führte zu einem Job im Nachtleben. „Begeistert waren meine Eltern davon nicht.“

Aus den Schallplatten sind inzwischen CDs geworden. „Damit kann ich genau so intuitiv arbeiten“, sagt Bertram. Doch bis er einen Song hat, der ihm gefällt, hört er sich gut 100 an. „Die Leute haben sich verändert. Sie wollen, dass der Krams gespielt wird, den sie kennen.“ Früher kamen die Leute, weil er Musik hatte, die keiner kannte. „Und DJs haben Bierdeckel auf die Platten gelegt um nicht zu verraten, was sie spielen“, so Bertram. Heute, beklagt er, würde sich jeder DJ nennen. „Aber das kann man nicht mit dem vergleichen, was ich mache. Ein Anstreicher und Picasso sind ja auch nicht beide Maler.“

3 „Eine Reise zurück in die Zukunft“ - am morgigen Sonnabend ab 23 Uhr feiert DJ Q-Tip im Weidendamm sein 25-jähriges DJ-Jubiläum. Auf zwei Floors legen neun DJs auf. Der Eintritt kostet acht Euro.

Eric Zimmer 24.11.2012
Maren Weitz 23.11.2012