Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Leben in Hannover Andreas Hüttmann ist der Partylöwe der Stadt
Hannover Leben in Hannover Andreas Hüttmann ist der Partylöwe der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 19.12.2014
Von Mirjana Cvjetkovic
ABSOLUTER HINGUCKER: Wenn Andreas Hüttmann sich dem Thema Garten Eden widmet, sieht die Dekoration so aus.
ABSOLUTER HINGUCKER: Wenn Andreas Hüttmann sich dem Thema Garten Eden widmet, sieht die Dekoration so aus. Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

„Ich will es schön haben.“ Mehr hat Multimillionär Carsten Maschmeyer (55) dem Caterer seines Vertrauens damals gar nicht mit auf den Weg gegeben. „Ich hatte ganz freie Hand“, erinnert sich Andreas Hüttmann (47) an das Jahr 2008. Das Jahr, in dem Maschmeyer das 20-jährige Bestehen seines Finanzkonzerns AWD feierte. Neben dem überschaubaren Galadinner zu Hause bei Maschmeyer hatte Hüttmann die bombastische Feier im Deutschen Pavillon mit 8000 Gästen zu wuppen, unter ihnen die Superstars Pink (35) Jennifer Lopez (45) sowie der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan (76).

Namen wie diese bringen Hüttmann aber bis heute nicht aus der Ruhe, „obwohl diese Veranstaltungen schon zu den absoluten Highlights gehören.“ Der Profi plant jedes Event individuell, „der 90. Geburtstag von Oma hat für mich den gleichen Stellenwert.“

Bei Gesprächen mit Kunden hört er ganz genau hin, „niemanden nützt das tollste maritime Büfett, wenn man keinen Fisch mag.“ Aber die Auswahl der Speisen („Kartoffelgratin und Geschnetzeltes gabs bei uns noch nie“) sind für ihn gar nicht mal die Herausforderung. Das Personal (hat 40 feste Mitarbeiter und 150, die auf Abruf kommen) auch nicht. „Die Logistik ist das Schwierige. Pizza und Bratwurst zu brutzeln, ist ja kein Hexenwerk. Aber 150 000 Laugenbrezeln auf einen großen Gelände zu verteilen, und zwar so, dass an keiner Stelle etwas fehlt, das ist die Monsteraufgabe.“ Mit denen beschäftigt sich der Mann nun schon seit 18 Jahren. Und dieses Jahr war ein besonders schönes, Hüttmann und sein „Partylöwe“ wurden als „Caterer des Jahres“ ausgezeichnet! „Den Preis haben wir wegen unseres grünen Konzepts bekommen“, betont er. Zum Beispiel benutzt er Folie, die biologisch abbaubar ist, Tischdecken statt Lackfolie oder Bambusgeschirr.

Hüttmann denkt mit. Und er denkt um, wenn es sein muss. Warum sein Erfolg Bestand hat? „Weil wir konstant hohe Qualität bieten. Zwar sind nach oben keine Grenzen gesetzt, aber das machen wir für jeden Geldbeutel möglich“, versichert er. Wenn er übrigens was zu feiern hat - wie seinen 40. Geburtstag - dann ist seine Frau Kerstin (47) gefragt. Die Sause hatte sie konzipiert „und wir haben es auch ganz schön krachen lassen.“

Die Geschichte des Paares ist aber auch prickelnd: Sie sind am selben Tag in derselben Soltauer Klinik geboren worden, „wir lagen also als Babys schon nebeneinander.“ Und wer ist älter? „Natürlich ich“, sagt er und setzt sein Strahlemannlächeln auf, „ganze sechs Stunden!“