Menü
Anmelden
Hannover Serien: Tipps der NP-Redakteure
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 27.12.2017

Serien: Tipps der NP-Redakteure

Endlich mal ein echtes Schneegestöber auf dem Bildschirm: Die Serie „Lilyhammer“ schickt den New Yorker Mafioso Frank Tagliano ins norwegische Exil nach Lillehammer. Als sein Versuch, seine kriminellen Machenschaften fortzusetzen, mit dem friedlichen Leben der Skandinavier kollidiert, wird es richtig lustig. Ein bisschen Gangsterflair, viel schwarzer Humor: Wer die „Sopranos“ gesehen hat, wird mit dem Schauspieler Steven Van Zandt ganz besonders viel Spaß haben (drei Staffeln).

Jan Heemann

Quelle: Rubicon TV

Wie lustig, verschroben und großartig die Komödie „Manche mö­gen’s heiß“ von 1959 ist, lässt sich an kaum einem anderen Film messen. Tony Curtis und Jack Lemmon sind auf der Flucht vor Verbrechern, treffen Marilyn Monroe (Foto) und verkleiden sich als Frauen und Musikerinnen, um durchzukommen. Auch wenn die letzten Worte „Niemand ist perfekt“ lauten: Dieser Klassiker ist nah dran.

Jan Heemann

Quelle: ZDF

Es gibt Filme, bei denen tut es fast weh, wenn jemand sie nicht mag. „Vielleicht lieber Morgen“ ist so ein Beispiel. Außenseiter Charlie ist der Neue an der Schule, alles ändert sich, als er die melancholische und lustige Sam (Emma Watson) kennenlernt. The Smiths und David Bowie steuern Songs zu dem Soundtrack des Erwachsenwerdens bei. Für Eltern, die sich erinnern oder ihren Kids zeigen wollen, dass sie nicht die Einzigen sind, die es mal schwer haben.

Jan Heemann

Quelle: capelight pictures
Bilder

8 Bilder - Weihnachtsbaum selbst schlagen

Hannover

9 Bilder - Pferd- und Jagd-Messe in Hannover

Hannover

14 Bilder - Xavier Naidoo in der Tui-Arena

Nachrichten

12 Bilder - Ein Herz für Kinder

Hannover

10 Bilder - Die Kelly Family in der Tui-Arena

Hannover 96

35 Bilder - NP-Anstoß vom 3. Mai 2018

Menschen

12 Bilder - Smudo und Thomas D. in Hannover

Hannover 96

24 Bilder - NP-Anstoß vom 15. November

Hannover 96

24 Bilder - Jubelstimmung in Sandhausen