Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sparda-Bank - Alles digital? Mehr Auswahl für Investoren
Anzeigen & Märkte Themenwelten Sparda-Bank - Alles digital? Mehr Auswahl für Investoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 14.05.2019
Quelle: iStockphoto.com/horstgerlach

Die Auswahl der Produkte wächst und das Bewusstsein wandelt sich. Zwar schätzen Kleinanleger Kriterien wie Sicherheit und Rendite, dennoch meinen 77 Prozent, dass nachhaltiges Handeln eine wichtigere Rolle spielt als kurzfristige Gewinne. Das heißt aber nicht, dass diese Befragten sich direkt an einem Windpark oder Waldprojekt beteiligen müssen. Vielmehr gibt es mittlerweile eine breite Palette nachhaltiger Finanzprodukte.

Strenge Kriterien
Es gibt Vermögensmanagementprodukte, die neben Aktien auch in andere Anlageinstrumente investieren. Diese werden vor Aufnahme in einen Fonds speziell auf Nachhaltigkeitskriterien gefiltert und sind eine sinnvolle Ergänzung in der Vermögensstruktur.

Zielgerichtet informieren
Nachhaltig gekennzeichnete Finanzprodukte sind nicht einheitlich definiert. Private Investoren sollten sich daher vorab informieren: Unterstützung dabei liefern Initiativen wie der Europäische Transparenzkodex für nachhaltige Investmentfonds, www.fng-siegel.org als Webseite des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) oder die Plattform www.nachhaltiges-investment.org. Wer sich bereits ein wenig mit dem Thema befasst hat, kann sich mit seinem Finanz- oder Anlageberater umso besser darüber austauschen.

Vortrag: Besser investieren mit gutem Gewissen – „Alles angelegt?“ als neue Informationsreihe von Sparda-Bank, HAZ und NP

14.05.2019

Sparda-Bank bietet Robo Advisor für individuelle Strategie

06.05.2019

Anlageziel und Vermögenssituation in Kombination berücksichtigen

06.05.2019