Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Saisonstart Hannover 96 Erstklassige Partien in der 2. Liga
Anzeigen & Märkte Themenwelten Saisonstart Hannover 96 Erstklassige Partien in der 2. Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 25.07.2019
Hannover 96
Taktikbesprechung: Hannover 96 bereitet sich auf die kommende Saison vor. Quelle: Florian Petrow

Es hat nicht sollen sein. Auch wenn Hannover 96 in der Schlussphase der vergangenen Saison immer besser in Schwung gekommen ist, konstantere Leistungen gezeigt und wichtige Siege gegen den FSV Mainz 05 und den SC Freiburg geholt hat, stand unterm Strich doch der Abstieg aus der Bundesliga fest. Damit spielen die „Roten“ in der neuen Saison wieder in der 2. Liga. Doch in dieser prinzipiell schlechten Nachricht steckt auch ein gutes Omen: Das letzte Intermezzo in dieser Klasse dauerte nur ein Jahr. Nach dem Abstieg 2016 gelang bereits zwölf Monate später die sofortige Rückkehr ins Oberhaus.
In der alten und neuen Umgebung haben es die Hannoveraner mit starken Mannschaften zu tun. „Die beste 2. Liga aller Zeiten“ würde es bei einem privaten Sportfernsehsender heißen – ein Slogan wie eigentlich jedes Jahr. In der kommenden Saison ist die 2. Liga aber in der Tat erstklassig besetzt mit Vereinen, die sich nach Bundesliga anhören: VfB Stuttgart, 1. FC Nürnberg, Hamburger SV – alle drei haben eine lange Bundesliga-Historie vorzuweisen.
Nicht minder interessant dürften Partien gegen Traditionsvereine wie den FC St. Pauli, Arminia Bielefeld und den VfL Bochum werden. Gut für Fans von Hannover 96, die ihr Team begleiten möchten: Der VfL Osnabrück ist als Aufsteiger zurück in der 2. Bundesliga, die Fahrt zum zweiten Vertreter aus Niedersachsen in dieser Spielklasse ist gleichbedeutend mit der kürzesten Auswärtsfahrt der Saison.
Zunächst steht jedoch eine weite Tour auf dem Programm: Gleich zum Saisonstart am 26. Juli tritt Hannover 96 beim VfB Stuttgart an. Die Partie beginnt um 20.30 Uhr. 96-Trainer Mirko Slomka hatte sich das Eröffnungsspiel der Saison gewünscht – so ist es nun gekommen, wenn auch nicht in der heimischen HDI-Arena. Die erste Begegnung auf eigenem Platz steht dann am ersten Augustwochenende an. Am Sonnabend, 3. August, erfolgt um 15.30 Uhr der Anpfiff gegen den SSV Jahn Regensburg. Highlights der Saison in der HDI-Arena dürften auch die Heimspiele gegen die Mitabsteiger Nürnberg (30. September, 20.30 Uhr) und Stuttgart (20. bis 23. Dezember, noch nicht terminiert) sein sowie gegen den HSV (14. bis 18. Februar, noch nicht terminiert).
Und natürlich hoffen die Anhänger noch auf einen weiteren Saisonhöhepunkt: Am 34. Spieltag sind die Bochumer zu Gast in Hannover (17. Mai, 15.30 Uhr). Ein Sieg mit anschließender Aufstiegsfeier am letzten Spieltag wäre natürlich ein Traum für die 96-Fans.

Hier gibt es Karten für die Heimspiele von Hannover 96

In den beiden Fanshops von Hannover 96 gibt es nur nicht Trikots, Hosen und Accessoires, sondern auch Tickets für die Partien der „Roten“ zu kaufen. Direkt an der HDI-Arena, Robert-Enke-Straße 1, befindet sich ein Fanshop. Ein weiterer weist eine ähnliche zentrale Lage auf. Am Kröpcke ist der City-Fanshop beheimatet, der sich hinter dem Mövenpick-Restaurant befindet. Die offizielle Anschrift lautet Rathenaustraße 21. Über die Ticket-Hotline (0 18 06) 18 96 00 können Interessierte Karten bestellen. Der Anruf kosten pro Minute 20 Cent aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise liegen bei 60 Cent.
Darüber hinaus gibt es weitere 24 Vorverkaufsstellen in der Region Hannover innerhalb und außerhalb des Stadtgebiets Hannover  sowie in Niedersachsen. Eine Auflistung dieser Stellen gibt es unter www.hannover96.de/tickets auf der Homepage des Vereins.