Navigation:
Neubauten an Holzwiesen

Rote Torhäuser markieren den Eingang: So sollen die Neubauten an Holzwiesen aussehen.© Weber Massivhaus

Vahrenheide

Im „Klingenthal“
entstehen 22 Häuser

Zwischen der Petra-Kelly-Straße und der Straße
 Holzwiesen in Vahrenheide wird weiter gebaut. An die ehemaligen Klingenthal-Hochhäuser in Vahrenheide-Ost erinnert nichts mehr. Auf dem Areal steht stattdessen ein Neubaugebiet mit 29 Häusern.

Die Häuser sind im Zuge des ersten Bauabschnitts des Bauträgers „Weber Massivhaus“ entstanden. Der Entwurf zum zweiten Abschnitt wurde kürzlich vor der „Kommission Sanierung Vahrenheide-Ost“ vorgestellt.
Insgesamt 22 Wohneinheiten, bestehend aus Reihen- sowie Kettenhäusern, sollen nach Angaben von Martin Weber, Geschäftsführer von „Weber Massivhaus“, zwischen Frühjahr 2010 und 2012 gebaut werden. Kettenhäuser sind aneinandergrenzende Gebäude, die in ihrer Größe variieren. Zunächst sollen acht Wohneinheiten entlang der Straße Holzwiesen entstehen; Übergabe ist im vierten Quartal 2010. Bis zum vierten Quartal 2011 plant der Bauträger, acht Häuser im Innenbereich bezugsfertig zu machen. Die Fertigstellung der restlichen sechs Einheiten ist für Ende 2012 veranschlagt.
Die neu geplanten Haustypen – sie sind zwischen sechs und 7,5 Metern breit – tragen die Namen „Carmen“ und „Lara“. Die Gebäude werden zwischen 90 und 110 Quadratmeter groß sein, aufgeteilt in ein Erd- und ein Obergeschoss. Zudem verfügen die Bauten jeweils über ein ausbaufähiges Dachgeschoss mit bis zu 35 Quadratmetern Größe. Garagen gehören bei einigen Häusern dagegen nicht zur Ausstattung, da das Neubaugebiet in den Holzwiesen vorwiegend autofrei bleiben solle, erläutert Stadtplanerin Caren Winters. Hintergrund ist die familienfreundliche Konzeption, die große Spielflächen für Kinder in den Höfen vorsieht. Noch offen sind die Kosten für die neuen Eigenheime, erklärt Weber: „Die Preise sind noch nicht kalkuliert.“
Die Petra-Kelly-Straße trennt die beiden ersten Bauabschnitte voneinander. Dennoch werden beide optisch miteinander verbunden. Am Beginn der Petra-Kelly-Straße, ausgehend von der Straße Holzwiesen, steht ein im ersten Abschnitt errichtetes Torhaus. Dieses werde spiegelgleich auf der anderen Straßenseite aufgebaut, erläutert die Vorsitzende der Sanierungskommission, Regina Fischer (SPD). Auch ohne einen zwischen die Torhäuser gespannten Torbogen würde der Eingang in das neue Wohngebiet symbolisch hervorgehoben. Die einzelnen Bauabschnitte wiederum sind durch die Errichtung großer Innenhöfe in sich abgeschlossen. Zwischen 2012 und 2014 soll der dritte Bauabschnitt in Angriff genommen werden. Dann wird das Gebiet zwischen Petra-Kelly-Straße und Plauener Straße erschlossen.

von Dirk Meyland


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

City Click

"Märchenhafte Stimmung über dem Tiergarten" - so betitelte NP-Leserin Catharina Cordes ihr Foto. In der Tat: Ein märchenhaftes Bild.

zur Galerie

Schicken Sie uns Ihren City Click!

Haben Sie ein tolles Motiv fotografiert? Die Redaktion wählt mehrmals pro Woche die schönsten Leserfotos aus und veröffentlicht sie in der City Click Galerie.