Navigation:
Radweg

Die Neuerungen beim Maschseefest

35 gastronomische Hauptmieter, 50 Untermieter, 1800 Mitarbeiter, acht Kilometer Wasserleitungen, 35 Kilometer Stromkabel und 400 Personen, die nur für den Auf- und Abbau zuständig sind. Am 2. August startet das dreiwöchige Maschseefest und es gibt ein paar Neuerungen - unter anderem ein eigener Radweg auf der Ostseite des Rudolf-vom-Bennigsen-Ufers.

Hannover. Im letzten Jahr hatte der Regen dem Maschseefest erheblich zugesetzt. „An 19 Tagen hatten wir Regen. Das hat die Besucherbilanz getrübt“, erinnerte sich Hans Nolte bei der Vorstellung des diesjährigen Konzeptes. Doch der Chef-Organisator der Seesause bleibt gelassen: „Hier ist halt nicht immer alles nur Sonnenschein. Aber wir hoffen, dass die Besucherzahl dieses Jahr die Zwei-Millionen-Grenze knackt.“ Gelingen soll das beim 32. Maschseefest mit Altbewährtem und einigen neuen Highlights. „30 Prozent der Stände sind neu“, so Nolte.

Das ist neu: Die beliebte Temple Bar am Südufer hatte kurzfristig vor einigen Wochen abgesagt. Ersatz bietet The Wild Geese – auch mit irischer Folklore. Ebenfalls neu ist die See-Wirtschaft am Geibeltreff: Dabei haben sich diverse Südstädter Gastronomen zusammengeschlossen: Vier Jahreszeiten, Stephanseck und Hagedorn Catering. Umrahmt werden sie von Gosch, Ekkehard Reimanns Clichy, dem Hamborger Veermaster sowie einem Burger- und Streetfoodangebot unter dem Motto San Francisco. Richtig gesund wird es an der neuen Löwenbastion: Dort bieten mehrere Stände leichte und gesunde Kost an. Nolte: „Damit wollen wir mehr Jüngere erreichen.“

Dass das Maschseefest  auch immer häufiger Plattform für Firmenevents oder Business-Meetings ist, freut den Organisator. So findet das deutsche Reiseblogger-Treffen am 5. August erstmals am See statt. Zehn Tage später gibt es einen Ideen-Boulevard: Dort treffen sich  Startups und bewährte Player. Der Groove Garden wird zum Konferenzraum: Digitale Vordenker diskutieren dort mit Politik und Wirtschaft.

Bereits ab diesen Freitag bis zum 28. August müssen sich die Verkehrsteilnehmer am  Maschsee auf eine neue Verkehrsregelung einstellen. Zwischen Sprengel-Museum und Altenbekener Damm ist das Rudolf-von Bennigsen-Ufer stadteinwärts nur einspurig befahrbar. Hier gilt Tempo 30. Grund: Auf der Ostseite der Straße (dem See abgewandt) ist ein eigener Radweg abgetrennt. Der Radweg auf der Seeseite bleibt für die Zeit gesperrt. Eventmanager Ralf Sonnenberg: „Immer wieder hatte es mit dem Radverkehr auf der Seeseite Probleme gegeben. Gutachter haben uns jetzt zu einer durchgängigen Lösung für das Maschseefest geraten

Wie schon im Vorjahr geht die Polizei verstärkt Streife, eine mobile Wache wird eingerichtet.  Häufiger will die Polizei den Bereich des Nordufers großräumig sperren. Zu Spitzenzeiten, etwa an Wochenenden, seien schon ab 19 Uhr Culemannstrasse, Willy-Brandt-Allee und Teile des Rudolf-von-Bennigsen-Ufers nicht mehr befahrbar, sagt der städtische Eventmanager Ralf Sonnenberg


Öffnungszeiten Maschseefest

Veranstaltungszeitraum:

02. bis 20. August 2017

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag ab 14:00 Uhr
Sonntag ab 11:00 Uhr
(einzelne Stände können abweichen)


Bildergalerien Alle Galerien
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Hannover in Zahlen

  • Bundesland: Niedersachsen
  • Landkreis: Region Hannover
  • Fläche: 204,14 km²
  • Einwohner: ca. 550.000
  • Bevölkerungsdichte: 2552 Einwohner je km²
  • Postleitzahlen: 30159 - 30669
  • Ortsvorwahl: 0511
  • Kfz-Kennzeichen: H
  • Lage: 52° 22´ N / 9° 43´ O
  • Wirtschaft: Firmendatenbanken
  • int. Flughafenkürzel: HAJ
  • Stadtverwaltung: Trammplatz 2
     30159 Hannover
     Telefon: 0511 168-0
  • Oberbürgermeister: Stefan Schostok