Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hannover-Marathon Hier geht’s rund beim Hannover Marathon
Thema Specials Hannover-Marathon Hier geht’s rund beim Hannover Marathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 09.04.2017
SCHÖNE AUSSICHT: Nicht nur im Start-und-Ziel-Bereich am Neuen Rathaus ist an der Strecke etwas los.  Quelle: dpa
Hannover
  • 09.04.17 13:25
    Und während weiter vorne auf der Strecke noch gelaufen wird, wird hinten schon langsam aufgeräumt. Auch wir beenden nun den Live-Ticker. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
  • 09.04.17 13:18
    Überglücklich im Ziel: Nach starken 1:51:13 Stunden beendete Nino Max Reimann (34) seinen ersten Halbmarathon. "Ich hatte noch sie so einen guten Lauf", japste er happy. Empfangen wurde er von Kumpel Christian Koch, der seinen 37. Geburtstag an der Strecke feierte, und dessen Freundin Claudia. Die legte gleich ein Versprechen ab: "Nächstes Jahr bin ich auch dabei!"
  • 09.04.17 13:13
    Information am Rande: Insgesamt 205 Autos wurden von der Stadt an der Strecke abgeschleppt. Das sind 8 weniger als im letzten Jahr.
  • 09.04.17 12:55
    Nach dem Lauf ist vor der Massage: Am Landesmuseum werden die müden Muskeln wieder auf Vordermann gebracht.
  • 09.04.17 12:45
    Elke Hagemann (links) und Isabell Schieber aus Hannover haben sich den Marathon-Sonntag extra freigehalten. Mit ihren Klapperpappen stehen sie am Opernplatz und feuern die entkräfteten Läufer an. "Das ist so ein tolles Event", sagt die 67-jährige Hagemann. Dadurch werde die Stadt aufgewertet."In der Stadt ist so viel los. Und bei dem tollen Wetter macht das so viel Spaß", findet auch die 70-jährige Schieber. Und dann machen sie sich auf den Weg, um an einer anderen Stelle der Strecke den 10-Kilometer-Läufern zuzujubeln.
  • 09.04.17 12:40
    Sie hat es geschafft! Schon zum zweiten Mal hat Anna-Lena Brede aus Hannover beim Hannover Marathon die zehn Kilometer bezwungen. "Es ist ein tolles Gefühl in so einer großen Gruppe zu laufen. Überall an der Strecke wird man angefeuert. Die Atmosphäre ist einfach toll", sagt die 21-jährige Studentin. Jetzt genießt sie erst einmal ein Bier - alkoholfrei natürlich. "So gehört es sich nach dem Sport."
  • 09.04.17 12:35
    Hans-Joachim Fabian ist 78 und ist früher selber Marathon gelaufen. "Jetzt kann man auch mal an die Jüngeren abgeben - auch wegen der Hüfte." Inzwischen hat er auf das Fahrrad umgesattelt und trainiert damit jetzt zwei Mal die Woche.
  • 09.04.17 12:25
    Sie trommeln und trommeln und trommeln. Unermüdlich hauen die Streetdrummer an der Gilde-Brauerei auf ihre großen Blechbüchsen. Die durchgeschwitzten Läufer danken es mit Applaus oder stoppen sogar, um selber ein Foto zu machen.
  • 09.04.17 12:20
    Die ersten der rund 500 Walker und Nordic-Walker haben die Acht-Kilometer-Marke überschritten und nähern sich dem Ziel.
  • 09.04.17 12:15
    Siegerfoto und Erfrischungsgetränk am Aegi. Im Zielbereich sammeln sich viele zufriedene Läufer, lassen sich feiern und genießen ihren ganz persönlichen Erfolg.
  • 09.04.17 12:05
    Rückwärtsläufer Markus Jürgens hat den Marathon nun ebenfalls hinter sich und schon durchgeschnaubt. Einmal ist er sogar mit einem Vorwärts-Marathoni zusammengeprallt, das konnte ihn aber nicht stoppen. Seine Zeit: knapp 3:39 Stunden - WELTREKORD! "Danke Hannover. Die Leute an der Strecke waren super motivierend."
  • 09.04.17 11:59
    Döhrener Turm. Die letzten Läufer sind durch. Jetzt kommen die Walker. Begleitet von Live-Musik der Leine-Spatzen...
  • 09.04.17 11:55
    96-Kulttorwarttrainer Jörg "Colt" Sievers ist den Halbmarathon zusammen mit seiner Frau gelaufen - die war allerdings schneller. Macht nichts! "Ich bin total zufrieden. Die Stimmung treibt an, das war super geil."
  • 09.04.17 11:45
    Sie lassen es ganz entspannt angehen: Für die Nordic Walker könnte der Hannover-Marathon entlang des Maschsees gemütlicher kaum sein...
  • 09.04.17 11:30
    Die ersten Läufer der 10-Kilometer-Strecke erreichen den Aegi. Angefeuert werden sie von den Cheerleadern des TKH.
Tickaroo Liveblog Software

Der HAJ-Marathon ist ein Genuss fürs Auge. Der Kurs führt an den schönsten Ecken und Plätzen Hannovers entlang. Während die Athleten um Bestzeiten laufen, können sich Zuschauer und Fans die Höhepunkte an der Strecke heraussuchen und dort nicht nur ihre Favoriten lautstark anfeuern, sondern auch optisch den Stadtmarathon genießen. Wir stellen einige Orte vor, von denen Sie einen besonderen Blick auf den Marathon haben.

Start und Ziel am Rathaus

Dort ist den ganzen Sonntag über Programm. Zentrum ist die NDR-1-Hauptbühne, außerdem stellen sich Unternehmen, Vereine und soziale Träger an Info-Ständen vor. 96-Fußballer und Handballer der Recken geben sich ein Stelldichein. Und besonders die Kinder haben dort viele Möglichkeiten zum Spelen und Toben.

Maschsee

Schöne Blicke bieten sich vom Nordufer, der Löwenbastion und dem Strandbad. Am Nordufer stellt sich der TK Hannover vor, an der Löwenbastion heizen Fangruppen der Recken die Stimmung an, und am Strandbad spielt das Orchestra Batucada Samba-Rhythmen.

Gilde Brauerei

Bei Kilometer 13 erreichen die Marathonis das markante Backsteingebäude, in dem sich der Stammsitz der Brauerei befindet. Und dort ertönen die Trommeln der Streetdrummers, kurz dahinter sorgt die Samba-Band Sambaria für gute Stimmung. Die Zuschauer können sich von Experten auf die eigene Fitness testen lassen.

Aegi und Oper

Zwischen dem 15. und 16. Kilometer liegen das neue und alte Hannover in unmittelbarer Nachbarschaft. Geboten werden Livekommentare, Heißluftballonausflüge auf 40 Meter Höhe und Hits von Pop bis Kult.

Zoo

Heiße Beats begleiten die Sportler in Richtung der „grünen Lunge“ Hannovers, der Eilenriede. Am Zoo tanzt Maskottchen Tatzi-Tatz, und der Veranstalter verspricht „tierische Überraschungen“.

Lister Platz

Lust auf eine Stärkung? In der List stellen Anwohner am Marathonsonntag den gedeckten Frühstückstisch auf die Bürgersteige – vor allem im Bereich Jakobistraße (Kilometer 25). Das Freiwilligenzentrum Hannover bietet viele Aktionen unter dem Motto „Entdecken – raten – Spaß haben“ an.

Vahrenwalder Straße / Werderstraße

In unmittelbarer Nähe des Verwaltungsgebäude der Continental AG, einem Zeugen hannoverscher Industriegeschichte, wird es richtig brasilianisch. Die Bands Samba Luna und Batala bringen bei Kilometer 28 die Teilnehmer in Schwung für das letzte Drittel.

Schaufelder Straße

Zwischen Kilometer 33 und 34 lernen Sportler und Zuschauer die alternative und studentische Nordstadt kennen. Dort steigt auch die nächste Samba-Party an der Kreuzung mit dem Schneiderberg. Die Gaststätte „Kaiser“ feiert die „Runners-High-Marathon-Party“ mit der Gruppe Samba For Ya.

Uni und Herrenhäuser Gärten

Das Welfenschloss bei Kilometer 36 ist ein idealer Platz für Zuschauer. Die Athleten mögen diesen Abschnitt nicht so gern: Eine Spitzkehre am Königsworther Platz führt vom Ziel weg in Richtung Wilhelm-Busch-Museum. Die Trommler von Boundz und elektronische Musik von Sumsa Urban Art heben die Laune aber wieder.

Landtag

Die Läufer freuen sich: Einmal noch um die Ecke und sie sind im Ziel. Und die Zuschauer erleben einen exklusiven Einblick in das Großflughafen-Löschfahrzeug der Flughafenfeuerwehr (Ecke Goethestraße). Auf dem letzten Kilometer bieten die LSG-Sky-Chefs noch die Möglichkeit zur Stärkung, und Songs von Mecky Music begleiten die Läufer bis ins Ziel.

Hier geht's zu den weiteren Artikeln.

--> Beeinträchtigungen im Verkehr,

--> Profi-Tipps zur Vorbereitung,

--> NP-Interview,

--> Streckenverlauf

--> Quiz zum Event.

Von Carsten Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!