Navigation:
VERKEHR

Stauprognose für das Wochenende 24. bis 26. Juli

Ferienbeginn in Niedersachsen, Bremen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland - das verheißt nichts Gutes für den Reiseverkehr am kommenden Wochenende. Da zudem aus anderen Bundesländern in Nord- und Ostdeutschland eine zweite Reisewelle heranrollt, wird es auf allen Autobahnen in Richtung Süden sowie an die Küsten von Nord- und Ostsee richtig voll.

München. Etliche Urlauber aus Skandinavien befinden sich schon wieder auf dem Heimweg, deshalb muss auch auf den Routen Richtung Norden mit viel Verkehr gerechnet werden. Auch die zahlreichen Baustellen im Autobahnnetz werden den Urlauberverkehr immer wieder stoppen. Die staureichsten Strecken im Überblick:

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Puttgarden

A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin 

A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt -Nürnberg - Passau 

A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden 

A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel

A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - Pilsen

A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Kassel - Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte

A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg 

A 9 Berlin - Nürnberg - München

A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock

A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse

A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen

A 93 Inntaldreieck - Kufstein -

A 95 / B 2 München - Garmisch-Partenkirchen

A 96 München - Lindau 

A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland verschärft sich jetzt die Verkehrssituation. Fast ganz Europa ist nun auf Achse. Noch immer überwiegen die Staus auf den Anreisestrecken, die Heimreise wird aber ebenfalls zunehmend beschwerlicher.