Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ferien-Spezial Schlechte Noten? Nicht schimpfen!
Thema Specials Ferien-Spezial Schlechte Noten? Nicht schimpfen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 21.07.2015
Hannover

In Niedersachsen werden nach Angaben des Kultusministerium am Mittwoch an rund 3.200 Schulen die Zeugnisse ausgegeben. Rund 850.000 Schüler an allgemeinbildenden Schulen und 250.000 an den Berufsschulen starten dann in die Ferien.

"Die Sommerferien können auch dazu genutzt werden, um zu überlegen, wie das neue Schuljahr erfolgreicher angegangen werden kann", sagte Heiligenstadt. Ein neues Schuljahr biete auch neue Chancen. Sollten Mädchen und Jungen dennoch Angst davor haben, mit einem schlechten Zeugnis nach Hause zu kommen, finden sie Unterstützung beim Kinder- und Jugendtelefon unter der Nummer 0800/1110333 oder bei der Zeugnishotline der Landesschulbehörde unter 0441/9499836. Die ehrenamtlichen Berater des Kinder- und Jugendtelefons sind montags bis sonnabends von 14 bis 20 Uhr erreichbar - anonym und ohne dass die angerufene Nummer auf der Telefonrechnung der Eltern zu sehen ist.

Über die Webseite www.nummergegenkummer.de können Kinder und Jugendliche auch per E-Mail mit den Beratern Kontakt aufnehmen. Für die Eltern gibt es ebenfalls ein bundesweites Gesprächs- und Beratungsangebot unter 0800/1110550 und über das Internet. Die Landesschulbehörde stellt am Mittwoch von 9 bis 17 Uhr Ansprechpartner aus der Schulpsychologie zur Verfügung.

Auch unter der Mail-Adresse zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de können Schülerinnen und Schüler, aber auch Eltern, Erziehungsberechtigte und andere Ratsuchende ihre Fragen oder ihren Kummer loswerden.

Petra Lorenz vom Kinder- und Jugendtelefon in Hannover sagte, Eltern sollten in den Tagen der Zeugnisvergabe besonders aufmerksam sein, wenn ihre Kinder bedrückt wirken oder auffallend still sind. Es sei sehr wichtig, im Gespräch zu bleiben.

Enttäuschung oder Groll über Schulprobleme sollten nicht den Blick auf die Tochter oder den Sohn verstellen: "Lieber erst einmal tief durchatmen!"

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!