Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Vor dem Star in Miami: Kerber Gast beim Basketball
Sportbuzzer Sportmix Vor dem Star in Miami: Kerber Gast beim Basketball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 22.03.2017
Im roten «Nummer-1-Trikot» schlägt Angelique Kerber beim NBA-Team Miami Heat Tennisbälle ins Publikum. Foto: Lynne Sladky
Anzeige
Miami

Kerber fand Zeit für den Abstecher, weil sie beim hoch dotierten Turnier in Miami in der ersten Runde noch ein Freilos hatte. "Ich hatte gestern Abend so viel Spaß beim Spiel der Miami Heat", schrieb sie bei Twitter. Die 29-Jährige bekommt es in ihrer Auftaktpartie mit der Chinesin Duan Ying-Ying zu tun.

Vor ihrem Besuch beim Basketball hatte sie betont, trotz des mäßigen Starts in das Jahr keinen Druck zu verspüren. Auch Platz eins in der Weltrangliste spiele derzeit keine große Rolle für sie. "Ich möchte in all meinen Matches so gut wie möglich spielen und sie hoffentlich gewinnen. Das ist für mich am wichtigsten", betonte Kerber. Sie räumte aber auch ein, diese Saison sei eine neue Herausforderung.

"Natürlich ist das nicht einfach", erklärte die Australian- und US-Open-Siegerin des vorigen Jahres. Sie sei nun die Gejagte, gegen die niemand etwas zu verlieren habe. "Mein Ziel ist es, mein Spiel zu verbessern. Es gibt immer Schwankungen im Tennis, das ist normal", sagte Kerber, die am Montag an die Spitze der Weltrangliste zurückgekehrt war.

dpa

Eine WM ohne Argentinien? Lionel Messi und Co. müssen ausgerechnet gegen Angstgegner Chile in der südamerikanischen WM-Qualifikation punkten, um nicht noch mehr an Boden zu verlieren. Das Rennen ist äußerst eng, nur ein Team kann praktisch schon für Russland planen.

22.03.2017

Eishockey-Nationalspieler Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins die Teilnahme an den Playoffs in der nordamerikanischen Profiliga NHL perfekt gemacht.

Der Titelverteidiger siegte mit 3:1 (1:0, 0:0, 2:1) bei den Buffalo Sabres und kann in der Metropolitan Division mit 101 Punkten nicht mehr aus den begehrten Rängen verdrängt werden.

22.03.2017

München gegen Berlin und Nürnberg gegen Wolfsburg heißen die DEL-Halbfinals, die am Freitag beginnen. In teils dramatischen Viertelfinals setzten sich Berlin überraschend in Mannheim, Wolfsburg in Köln und Nürnberg gegen Augsburg durch.

21.03.2017
Anzeige