Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Spitzenspiel in Köln - Schalke will Wende in Hoffenheim
Sportbuzzer Sportmix Spitzenspiel in Köln - Schalke will Wende in Hoffenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 25.09.2016
Peter Stöger trifft mit dem 1. FC Köln auf RB Leipzig. Quelle: Rolf Vennenbernd
Anzeige
Berlin

Spitzenspiel in Köln, Sieglos-Duell in Hoffenheim: Zum Abschluss des 5. Bundesliga-Spieltages könnten die Vorzeichen kaum unterschiedlicher sein.

Der 1. FC Köln empfängt nach dem besten Saisonstart seit 27 Jahren den ebenfalls noch ungeschlagenen Neuling RB Leipzig (17.30 Uhr). "Das ist für alle überraschend", sagte selbst FC-Coach Peter Stöger zur Tabellenkonstellation.

Überraschend ist auch, dass der FC Schalke 04 vor dem Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr) noch ohne Punkt dasteht. Auch die Kraichgauer warten noch auf einen Dreier, immerhin gelangen der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann vier Unentschieden in vier Spielen.

"Leipzig ist eine richtig gute Mannschaft. Laufstark, schnell, aggressiv gegen den Ball - ein toller Aufsteiger", lobte Stöger. Dennoch wolle seine Mannschaft versuchen "unseren Lauf und die Begeisterung so lange durchziehen, wie es geht", kündigte Stöger an. Im Duell mit seinem österreichischen Landsmann Ralph Hasenhüttl hat Stöger eine negative Bilanz. Gegen Hasenhüttls ehemaligen Arbeitgeber FC Ingolstadt gab es in vier Duellen drei Remis und eine Niederlage.

In Hoffenheim will Schalke seine Niederlagen-Serie stoppen. "Fakt ist, dass wir ein Erfolgserlebnis brauchen. Wir wollen in Hoffenheim gewinnen, das ist doch klar", sagte Schalke-Trainer Markus Weinzierl.

Der Fehlstart setzt dem im Sommer aus Augsburg gekommenen Coach natürlich zu. "Wir sind unzufrieden und müssen die negativen Dinge abstellen", erklärte Weinzierl und fügte kämpferisch hinzu: "Ich bin aber voller Zuversicht, dass wir das derzeitige Bild drehen."

Dies wollen die Hoffenheimer verhindern. Nach vier Unentschieden spekulieren sie gegen den verunsicherten Rivalen auf den ersten Saisonsieg. "Wir machen uns keine Gedanken, wie viele Punkte sie haben oder nicht haben. Wir werden völlig emotionsfrei spielen. Es ist wichtig, einen guten Plan zu haben und ein gutes Spiel zu machen, um zu gewinnen", sagte TSG-Trainer Julian Nagelsmann.

dpa

Was für ein dramatisches Ende. Werder Bremen spielt besser als Wolfsburg, doch es droht die nächste Niederlage. Dann drehen die Hanseaten die Partie mit zwei späten Toren. Die Trainerfrage bleibt offen und spannend. Die Werder-Führung vermeidet jede klare Aussage.

25.09.2016

Torreicher Samstag in der Premier League: Arsenal schlägt im London-Duell Chelsea 3:0. Liverpool überrollt Hull 5:1. Manchester United findet beim 4:1 gegen Leicester ohne Wayne Rooney zurück die Spur. City marschiert.

25.09.2016

Von wegen klare Angelegenheit! Erst durch ein Tor in der 88. Minute kommt der FC Bayern zum Sieg beim HSV. Das könnte das Ende für Coach Labbadia in Hamburg gewesen sein. Mehr Treffer gibt es in Frankfurt beim 3:3 gegen Hertha. Auch Leverkusens Chicharito ist in Torlaune.

25.09.2016
Anzeige