Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regierungschef Renzi kämpft: "Hände weg von Monza"
Sportbuzzer Sportmix Regierungschef Renzi kämpft: "Hände weg von Monza"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:14 03.09.2015
Italiens Regierungschef Matteo Renzi kämpft um Monza. Quelle: Pasquale Bove
Anzeige
Monza

Aber noch ist nicht entschieden, ob das Spektakel im Königlichen Park von Monza eine Zukunft hat.

Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hatte in der Vergangenheit mehrfach gedroht, das ehrwürdige, aber renovierungsbedürftige Autodromo Nazionale di Monza nach dem Vertragsende aus dem WM-Kalender zu nehmen. "Es gibt keine Garantie", hatte der Engländer mehrfach betont.

Nun hat sich der italienische Regierungschef Matteo Renzi in die Debatte eingeschaltet und für den Großen Preis von Italien stark gemacht. "Hände weg von Monza, das werden wir auch Ecclestone sagen", erklärte der Ministerpräsident im italienischen Radiosender RTL 102.5. "Die Formel 1 steht nicht nur wegen des Geldes, sondern auch wegen der Symbolkraft einiger Strecken so gut da."

Renzi will an diesem Wochenende zum Europafinale kommen und mit Ecclestone reden. Angeblich soll auch mittels lokaler Steuererleichterungen der Traditions-Grand-Prix gesichert werden.

Seit dem WM-Beginn fährt die Formel 1 auf der legendären Hochgeschwindigkeitsstrecke. Nur 1980 fand der Große Preis von Italien wegen Umbauarbeiten in Monza im Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola statt. Allein im englischen Silverstone trat die Königsklasse des Motorsports seit 1950 ohne Pause an. In Monaco, das bei der Premiere ebenfalls auf dem Programm stand, gastierte die Formel 1 zwischen 1951 und 1954 nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem holprigen Länderspieljahr 2014/15 wollen Joachim Löw uns seine Spieler den Schalter wieder umlegen. Drei Punkte gegen Polen, dann ein Sieg in Schottland - und die EM kann geplant werden. Der Bundestrainer warnt vor dem "Wohlgefühl" von Lewandowski und Co.

02.09.2015

Auch Superstar Dirk Nowitzki schreibt Dennis Schröder eine Führungsrolle bei den deutschen Basketballern zu. Vor dem EM-Start gibt sich der Aufbauspieler gewohnt selbstbewusst. Im Training macht Coach Fleming seinen Youngster aber auch schon mal "zur Sau".

02.09.2015

Ein Sieg mit Ferrari beim Großen Preis von Italien - für den dreimaligen Monza-Gewinner Sebastian Vettel wäre das ein absoluter Höhepunkt. Allerdings spricht angesichts der Dominanz der Silberpfeile nur wenig für einen solchen Coup.

02.09.2015
Anzeige