Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Quarterback-Star Brees bricht NFL-Passrekord
Sportbuzzer Sportmix Quarterback-Star Brees bricht NFL-Passrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 09.10.2018
Drew Brees, Quarterback der New Orleans Saints, stellte einen neuen NFL-Passrekord auf. Quelle: Bill Feig/AP
New Orleans

Star-Quarterback Drew Brees wusste nach seinem NFL-Passrekord, bei wem er sich zu bedanken hatte.

"Die zwei Menschen, die schon von Anfang an am meisten für meine Football-Karriere verantwortlich sind, meine Mutter und mein Opa, sind oben im Himmel", sagte der 39-jährige Spielmacher der New Orleans Saints. "Es gibt viele Menschen, denen ich es heute Abend beweisen wollte, aber niemandem mehr als ihnen. Ich weiß, dass sie auf mich hinunter schauen."

Mit einem 62-Yard-Touchdown-Pass auf Tre'Quan Smith im zweiten Viertel brach Brees die bisherige Bestmarke von Peyton Manning, der es in seiner Karriere auf insgesamt 71.940 Pass-Yards gebracht hatte. Brees liegt insgesamt nun bei 72.103 Yards. Beim 43:19 (26:13)-Erfolg der Saints gegen die Washington Redskins kam er am Ende auf 363 Yards und drei Touchdown-Pässe.

Sekunden nach dem Rekord-Wurf stürmten Brees' Teamkollegen auf den Quarterback zu und feierten ihn. Der erste Gratulant, Terron Armstead, war auch nach dem Spiel noch völlig begeistert. "Das ist eine tolle Sache, eine tolle Erfahrung für uns alle", sagte der 27-Jährige. "Die Energie im Stadion zu der Zeit - Ich dachte, er wird weinen, wirklich."

Die amerikanische Football-Liga unterbrach die Partie für rund drei Minuten und Brees nutzte die Zeit, um seine Frau und seine Kinder an der Seitenlinie zu herzen. Auch sein Trainer Sean Payton beglückwünschte ihn. Den Ball übergab Brees feierlich an den Präsidenten der Pro Football Hall of Fame, David Baker.

Brees' Rekord-Vorgänger Manning gratuliert ihm in einem Video, in dem er an einem Tisch steht und Tomaten schneidet, mit gespielter Entrüstung. "Für 1000 Tage habe ich den Rekord für die meisten Pass-Yards in der NFL gehalten. Ich muss dir sagen: Es waren die schönsten 1000 Tage meines Lebens", sagt Manning in dem Clip auf der Saint-Vereinswebsite. "Dank dir ist das nun vorbei. Du hast es für mich ruiniert. Also: Vielen Dank, ich habe nichts mehr, auf das ich mich freuen kann. Außer meine Tomaten zu schneiden, Dinner für meine Familie zu machen (...). Aber im Ernst: Drew, herzlichen Glückwunsch zu diesem Rekord!"

Brees richtete den Blick bereits nach vorne. "Es gibt immer noch Ziele zu erreichen, es gibt immer noch Herausforderungen", sagte er. Eine dieser Herausforderungen könnte die Bestmarke für die meisten Touchdown-Pässe sein. Die hält aktuell Manning, der seine Profi-Karriere 2016 beendet hatte. Brees liegt als Vierter in Schlagdistanz. Das weiß auch Manning: Er gratulierte Brees auch für diesen Rekord schon einmal vorsorglich.

dpa

Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat seinen deutschen Widersacher Sebastian Vettel gegen mediale Kritik verteidigt. Die Medien sollten "etwas mehr Respekt für Sebastian zeigen", schrieb der designierte Fünffach-Weltmeister bei Instagram-Story.

09.10.2018

Eden Hazard gilt als einer der Nachfolgekandidaten von Cristiano Ronaldo bei Real Madrid. Nun hat sich der belgische Flügelstürmer zu einem möglichen Engagement beim spanischen Topklub geäußert.

09.10.2018

Die NFL hat einen neuen Passkönig. Saints-Star Drew Brees verdrängte mit einem 63-Yard-Toudown-Pass den amtierenden Rekordhalter Payton Manning.

09.10.2018