Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Oklahoma in NBA-Playoffs in arger Bedrängnis
Sportbuzzer Sportmix Oklahoma in NBA-Playoffs in arger Bedrängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 12.05.2013
Center Marc Gasol (M) war der überragende Mann bei Memphis. Quelle: Mike Brown
Anzeige
Memphis

Wie schon in den ersten beiden Partien bekam Superstar Kevin Durant von seinen Thunder-Teamkollegen zu wenig Unterstützung, 25 Punkte des Olympiasiegers waren am Ende zu wenig. Das Fehlen des verletzten Russell Westbroock machte sich deutlich bemerkbar.

"Es ist frustrierend, aber wir dürfen uns jetzt nicht hängen lassen. Wir müssen daraus lernen", sagte Durant. In Memphis träumen sie dagegen bereits vom Weiterkommen, was vor allem auch Marc Gasol zu verdanken ist. Der Spanier drehte vor eigenem Publikum richtig auf und war mit 20 Zählern und neun Rebounds der überragende Akteur auf dem Parkett. "Wir müssen nur unsere ausstehenden Heimspiele gewinnen, aber das ist noch ein langer Weg", warnte Grizzlies-Coach Lionel Hollins sein Team jedoch vor zu viel Übermut.

Wie auf Oklahoma wächst in der Eastern Conference auch auf die New York Knicks der Druck. Sie zeigten beim 71:82 in Indiana eine miserable Offensivleistung und liegen nach drei Duellen ebenfalls mit 1:2 zurück. Roy Hibbert war mit 24 Zählern bester Schütze bei den Pacers. Den Kicks reichten auch 21 Punkte von Carmelo Anthony nicht. "Mit 71 Punkten kannst du niemanden besiegen", schimpfte Anthony nach der Partie. "Unsere Defensive war eigentlich ganz ordentlich, aber im Angriff lief es überhaupt nicht. Das müssen wir analysieren", sagte Knicks-Trainer Mike Woodson.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch rund zehn Monate nach ihrem schweren Unfall leidet die frühere Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota an den Folgen. "Ich habe ständig schlimme Kopfschmerzen, vor allem, wenn ich unter Druck stehe oder Stress habe", sagte die Spanierin der "Bild am Sonntag" in einem Interview.

12.05.2013

Martin Kaymer wird beim höchstdotierten Golfturnier der Welt nach hinten durchgereicht. Der 28-Jährige konnte bei der dritten Runde der mit 9,5 Millionen Dollar dotierten Players Championship in Ponte Vedra Beach nicht von den guten Wetterbedingungen am Morgen profitieren.

12.05.2013

Nach dem historischen Auftritt prasselte das Lob nur so über Rob Zepp herein. "Eine unfassbare Torhüterleistung" hatte Verteidiger Jens Baxmann beobachtet, Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina bezeichnete Zepp als Garanten für das Selbstvertrauen im deutschen Team dieser WM.

12.05.2013
Anzeige