Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Trotz Saison-Bestleistung: Nowitzki verliert erneut
Sportbuzzer Sportmix Trotz Saison-Bestleistung: Nowitzki verliert erneut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 24.02.2019
Dirk Nowitzki (l) und Jalen Brunson (r) von den Dallas Mavericks konnten Utahs Donovan Mitchell nicht stoppen. Quelle: Rick Bowmer/AP
Salt Lake City

Auch mit seiner besten Saisonleistung konnte Dirk Nowitzki die nächste Niederlage der Dallas Mavericks nicht verhindern.

In seinem ersten Auftritt in der Startformation in dieser Spielzeit erzielte der 40 Jahre alte Basketball-Superstar beim 109:125 bei den Utah Jazz insgesamt 15 Punkte. Dennoch verloren die Texaner zum vierten Mal in Serie, bei sieben Siegen Rückstand auf den achten Rang in der Western Conference sind die Playoff-Plätze kaum noch in Reichweite. Nowitzki ersetzte seinen erkrankten Teamkollegen Maxi Kleber, der laut Trainer Rick Carlisle mit Magenproblemen im Hotel geblieben war.

Als Verlierer verließen auch Dennis Schröder und die Oklahoma City Thunder diesmal das Parkett. Nachdem am Freitag gegen die Utah Jazz beim 148:147 noch eine Aufholjagd gelungen war, gab es einen Tag später eine 116:119-Heimniederlage gegen die Sacramento Kings. Auch 41 Punkte von Superstar Russell Westbrook waren zu wenig, Schröder verbuchte 14 Zähler.

Nationalspieler Daniel Theis verlor mit den Boston Celtics 116:126 bei den Chicago Bulls und markierte dabei acht Zähler. Die Celtics liegen trotz der Niederlage auf Playoff-Kurs.

27 Punkte von Basketball-Superstar LeBron James genügten den Los Angeles Lakers nicht zum Sieg bei den New Orleans Pelicans. Die Lakers unterlagen 115:128, der deutsche Nationalspieler Moritz Wagner erzielte vier Punkte für Los Angeles.

Im Spitzenspiel schlugen die Houston Rockets Meister Golden State Warriors mit 118:112, obwohl bei den Texanern Superstar James Harden wegen einer Grippe und Nackenproblemen kurzfristig fehlte.

dpa

Skisprung-Weltmeister Markus Eisenbichler? "Das klingt ganz gut", findet der Bayer. Der Triumph am Bergisel ist sein vorläufiger Karriere-Höhepunkt. Und die Belohnung für einen, dessen harte Arbeit oft in schwere Enttäuschungen mündete.

24.02.2019

Markus Eisenbichler feiert bei der Skisprung-WM in Innsbruck den größten Erfolg seiner Karriere. Bundestrainer Werner Schuster kommentiert den Überraschungserfolg mit einem Augenzwinkern.

24.02.2019

Edelmetallträchtiger Tag bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld und Innsbruck. Die Kombinierer suchen den Champion im Teamsprint, auf der Bergisel-Schanze wird der Weltmeister im Mannschaftsspringen gesucht. Auch die Langläufer sind im Team-Sprint gefordert.

24.02.2019