Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Klinsmann lehnt Job als US-Nationaltrainer ab
Sportbuzzer Sportmix Klinsmann lehnt Job als US-Nationaltrainer ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 22.09.2010
Jürgen Klinsmann: Der heute 46-Jährige hatte bereits 2006 mit USSF-Präsident Sunil Gulati verhandelt, den Job als Nationaltrainer aber dann ebenfalls abgelehnt. Quelle: dpa
Anzeige

Jürgen Klinsmann hat nach Differenzen über Vertragsinhalte den Job als Fußball-Nationaltrainer der USA abgelehnt. Er habe „drei oder vier Wochen“ mit dem US-Verband verhandelt, ehe er sich für eine Absage entschied, verriet der frühere Bundestrainer in einem Interview am Sonntag (Ortszeit) in Kansas City. „Wir haben es nicht zu einem positiven Ende führen können, weil unsere mündlichen Vereinbarungen nicht schriftlich festgehalten werden sollten“, erklärte Klinsmann. Nach dem Abbruch der Gespräche verlängerte der US-Verband den Vertrag mit Coach Bob Bradley für weitere vier Jahre.

„Es geht doch immer um die Kompetenzen“, sagte Klinsmann. „Darum, wer das letzte Wort in welchen Fragen hat. Da haben wir uns nicht auf die schriftlichen Klauseln einigen können“, fügte der 46-Jährige hinzu. Klinsmann war nach dem dritten Platz bei der WM 2006 als Bundestrainer zurückgetreten und hatte danach schon einmal mit den Amerikanern verhandelt. Im April 2009 war der Schwabe nach nur wenigen Monaten als Trainer des FC Bayern München entlassen worden und seither bei mehreren Teams als Coach im Gespräch.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Füchse Berlin sind leicht und locker in die dritte Runde des Pokalwettbewerbs eingezogen. Der Bundesliga-Spitzenreiter bezwang am Mittwochabend den Handball- Drittligisten HSV Hannover-Anderten standesgemäß mit 38:20 (18:11).

22.09.2010
Sportmix Nach Niederlage gegen Hannover 96 - Frings prangert Egoismus einiger Spieler an

Nach der 4:1-Niederlage von Werder Bremen am Dienstagabend gegen Hannover 96, spricht Torsten Frings nun über den Egoismus einiger Spieler und den fehlenden Teamgeist in der Mannschaft.

22.09.2010

Senkrechtstarter FSV Mainz steht mit 15 Punkten wie ein Leuchtturm an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Bei Bayern München reichte es nach dem schlechten Saisonstart für einen Befreieungsschlag - Werder Bremen schlidderte dagegen noch tiefer in die Krise.

21.09.2010
Anzeige