Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Keine French-Open-Wildcard für Petkovic
Sportbuzzer Sportmix Keine French-Open-Wildcard für Petkovic
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 16.05.2013
Andrea Petkovic muss sich ins Hauptfeld kämpfen. Quelle: Daniel Maurer
Anzeige
Paris

Die einstige Nummer neun der Welt ging bei der Vergabe der Plätze für das Hauptfeld erwartungsgemäß leer aus. Die Veranstalter bedachten sechs französische Spielerinnen sowie die Australierin Ashleigh Barty und Shelby Rogers aus den USA mit einer Wildcard.

Damit steht auch fest, dass Petkovic in der kommenden Woche nicht beim WTA-Turnier in Straßburg an den Start gehen kann. Für die Veranstaltung, die die Darmstädterin 2011 gewonnen hatte, hätte Petkovic eine Wildcard erhalten. Nun kollidiert das Turnier aber mit der Qualifikation in Roland Garros, die Mitte der kommenden Woche beginnt.

Für Petkovic ist es das erste Grand-Slam-Event seit den US Open 2012. Die Australian Open hatte die Hessin im Januar wegen einer Knieverletzung absagen müssen. In der Weltrangliste ist Petkovic nach zahlreichen Verletzungen auf Platz 138 zurückgefallen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die French-Open-Teilnahme von Tennis-Olympiasieger Andy Murray ist fraglich. Nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe beim Masters-Series-Turnier in Rom mit Rückenschmerzen schätzte der Brite seine Chancen auf einen Start beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres als gering ein.

16.05.2013

Meister Miami Heat und die Memphis Grizzlies haben in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das Halbfinale erreicht. Der Champion des Vorjahres kämpfte die Chicago Bulls mit 94:91 nieder und gewann damit die "Best-of-Seven"-Serie mit 4:1-Siegen.

16.05.2013

Bernie Ecclestone will die Formel 1 weiter nicht aus seinen Händen geben. Einen Rücktritt als mächtiger Geschäftsführer der Königsklasse des Motorsports schloss der 82-Jährige in einem Interview der "Bild" vorerst aus.

15.05.2013
Anzeige