Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Kaymer gibt in Florida verletzt auf - Woods gut gestartet
Sportbuzzer Sportmix Kaymer gibt in Florida verletzt auf - Woods gut gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 11.03.2018
Musste verletzt aufgeben: Golfprofi Martin Kaymer. Quelle: Kamran Jebreili/AP
Anzeige
Palm Beach Gardens

"Leider muss ich zum ersten Mal in meiner Karriere verletzungsbedingt bei der The Honda Classic nach Runde 1 aufgeben. Ich habe mir eine Verletzung am rechten Handgelenk zugezogen und halte euch auf dem Laufenden", teilte Kaymer auf seiner Facebookseite mit. Nach der Aufgabe machte sich der Rheinländer nach Angaben seines Managements direkt auf die Rückreise nach Deutschland. Am Montag soll dort eine Untersuchung genauen Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Superstar Tiger Woods startete hingegen gut in das mit 6,6 Millionen US-Dollar dotierte Turnier. Der 42-Jährige spielte eine 70er-Runde und liegt auf dem geteilten 21. Platz. Für den 14-fachen Major-Sieger ist es erst das dritte Turnier auf der amerikanischen PGA-Tour seit seiner vierten Rückenoperation im April des vergangenen Jahres.

Um den Cut in Florida bangen müssen die beiden Deutschen Alex Cejka (74 Schläge/82.Platz) und Stephan Jäger (79/138.). In Führung liegt der Schwede Alex Noren, der nur 66 Schläge brauchte.

dpa

Sportmix Biathlon: Staffel der Herren - Deutsche Männer-Staffel holt Bronze

Die deutsche Biathlon-Herren Staffel hat bei den Olympischen Spielen in Sükorea Bronze gewonnen. Im letzten Olympia-Rennen musste sich Deutschland nur Schweden und Norwegen geschlagen geben. 

23.02.2018

Die Zuversicht ist groß, die Euphorie in der Heimat auch: Nach der Olympia-Sensation gegen Schweden ist das deutsche Eishockey-Team heiß auf eine Medaille. Im Halbfinale wartet nun Kanada. Hier könnt ihr die Partie im Liveticker verfolgen. 

23.02.2018

Bei den Olympischen Winterspielen von Pyeongchang steht ein zweiter russischer Athlet unter Dopingverdacht. In einer Probe von Bobpilotin Nadeschda Sergejewa sei eine verbotene Substanz gefunden worden.

23.02.2018
Anzeige