Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Jungfernfahrt: Nächste Mercedes-Mission startet
Sportbuzzer Sportmix Jungfernfahrt: Nächste Mercedes-Mission startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:26 13.02.2019
Titelverteidiger im Silberpfeil: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton. Quelle: Nelson Antoine/AP
Silverstone

Der neue Silberpfeil rollt aus der Garage. Titelverteidiger Mercedes wird heute mit dem neuen Rennwagen für die kommende Formel-1-Saison die ersten Kilometer absolvieren.

Unweit der Fabrik im britischen Brackley soll der Mercedes W10 auf dem Grand-Prix-Kurs in Silverstone am Vormittag seine Jungfernfahrt absolvieren. Es ist der zehnte Wagen seit der Rückkehr des deutschen Werksteams zur Saison 2010 - fünf wurden bereits zu Weltmeisterautos.

Auffallen dürfte am neuen Mercedes vor allem der Frontflügel, der den leicht veränderten Regeln entsprechend breiter sein muss: Statt 1,80 Meter sind es nun zwei Meter.

Mit dem britischen Starpiloten Lewis Hamilton (34) sowie im dritten Jahr mit dem Finnen Valtteri Bottas (29) will Mercedes seine Titelserie fortsetzen. Seit 2014 haben die Silberpfeile die Titel in der Fahrer- und Konstrukteurswertung gewonnen. Hamilton triumphierte 2014, 2015, 2017 und 2018, er startet als insgesamt fünfmaliger Weltmeister in die neue Saison. 2008 hatte der heute 34 Jahre alte Brite im McLaren erstmals die WM für sich entschieden.

Ebenfalls an diesem Mittwoch stellt mit Red Bull auch einer der beiden Top-Herausforderer von Mercedes seinen neuen Wagen vor. Details zur Präsentation machte das Team nicht. Starpilot des Rennstalls ist der Niederländer Max Verstappen (21), sein neuer Teamkollege nach dem Weggang von Daniel Ricciardo (29) zu Renault ist der Franzose Pierre Gasly (23). Gespannt ist die Formel-1-Szene, wie erfolgreich Red Bull mit dem neuen Motorenpartner Honda sein wird.

Drei Tage vor den offiziellen Testfahrten auf dem Grand-Prix-Kurs bei Barcelona will am Freitag dann auch Ferrari seinen neuen Wagen der Öffentlichkeit präsentieren. Mit dem will Sebastian Vettel (31) in seinem fünften Jahr bei der Scuderia die Sehnsucht nach seinem ersten Triumph mit Ferrari und seinem insgesamt fünften WM-Titel stillen. Saisonbeginn ist am 25. März in Australien.

dpa

Deutschland hat bei der Ski-WM weiter kein Glück. Trotz einer starken Leistung verpasste die Truppe im Team-Event eine Medaille. Straßer, Tremmel, Geiger und Dürr schlugen in dem Event den Titelverteidiger - am Ende aber sorgten wenige Zentimeter für Enttäuschung.

12.02.2019

Wie gewonnen, so zerronnen: Deutschland wurde bei der Ski-WM im Teamwettbewerb Dritter - doch die Bronzemedaille wieder aberkannt. Ein Fehler von Linus Straßer kostete den Deutschen ihr erstes Edelmetall.

12.02.2019

Der Renault-Rennstall von Nico Hülkenberg will in dieser Saison die Formel-1-Topteams angreifen.

"Wir wollen um mehr kämpfen. Wir wollen die Lücke zu den Spitzenreitern schließen", sagte Teamchef Cyril Abiteboul im englischen Enstone bei der Vorstellung des neuen Wagens mit der Bezeichnung R.S.19.

Das französische Werksteam nimmt in dieser Saison Weltmeister Mercedes, Ferrari und Red Bull ins Visier.

12.02.2019