Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Hertha und Gladbach favorisiert - HSV unter Druck
Sportbuzzer Sportmix Hertha und Gladbach favorisiert - HSV unter Druck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:38 25.10.2016
Markus Gisdol trifft mit dem HSV auf den Halleschen FC. Quelle: Maurizio Gambarini
Anzeige
Berlin

Zum Auftakt der 2. Runde des DFB-Pokals stehen zwei kriselnde Bundesliga-Clubs im Fokus. Bayer Leverkusen wird in Lotte vom Co-Trainer betreut, Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC gehen als klare Favoriten in ihre Spiele.

TRAINERLOS: Trainer

Roger Schmidt wird sein Team bei den SF Lotte nicht an der Seitenlinie unterstützen können. Nach seinem erneuten Ausraster im Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim belegte das DFB-Sportgericht ihn mit einem Innenraumverbot für zwei Spiele. "Natürlich habe ich auch dem Verein geschadet. Ich bedauere, die Mannschaft in diese Situation gebracht zu haben", sagte der Coach. Sein Team steht nach den jüngsten Misserfolgen in der Liga beim Drittligisten unter Druck.

TORLOS: Seit sechs Pflichtspielen hat der Hamburger SV kein Tor mehr geschossen. Der Wechsel von Trainer Bruno Labbadia vor wenigen Wochen zu Markus Gisdol zeigte bislang keine Wirkung. Beim Halleschen FC ist ein Sieg für den erneut kriselnden HSV Pflicht. "Das Pokalspiel in Halle bereitet mir keine Sorge. Vielmehr betrachte ich es als Chance für unsere Mannschaft, sagte HSV-Aufsichtsratschef Karl Gernandt.

ZUSATZEINNAHMEN: Insbesondere die kleineren Vereine freuen sich über die willkommene Zusatzeinnahme von 310 000 Euro, die der DFB in der zweiten Runde für die teilnehmenden Clubs ausschüttet. Im Achtelfinale, das am Mittwoch in der ARD ausgelost wird, gibt es schon 630 000 Euro.

AUßERDEM: Am Dienstag kommt es nur zu einem Bundesliga-Duell zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Ingolstadt. Klar verteilt sind die Rollen beim Gastspiel des letztjährigen Halbfinalisten Hertha BSC am Dienstag (20.45 Uhr) gegen den Zweitliga-Letzten FC St. Pauli. Borussia Mönchengladbach ist am Dienstag gegen den VfB Stuttgart ebenso Favorit wie der SC Freiburg gegen den SV Sandhausen.

dpa

Ex-Weltmeister Wladimir Klitschko wird in diesem Jahr laut Medienberichten nicht mehr boxen. Der für den 10. Dezember in Hamburg geplante WM-Kampf gegen den Australier Lucas Browne werde nicht stattfinden, berichtete die "Bild"-Zeitung.

25.10.2016

Beim letzten Turnier vor dem Urlaub ist Angelique Kerber noch einmal besonders motiviert. In Singapur würde die Kielerin ihr imposantes Jahr 2016 am liebsten mit dem Titel bei der Tennis-WM krönen. Die Aufgabe im zweiten Gruppenspiel wird erneut schwierig.

25.10.2016

Was für eine Geschichte: Der zuletzt suspendierte FCK-Angreifer Osawe schießt seinen Club mit einem Dreierpack zum Sieg gegen Bochum. Lautern verlässt dadurch den Relegationsrang, Bochum rutscht ins untere Mittelfeld der 2. Liga ab.

24.10.2016
Anzeige