Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Freimuth und Schäfer liegen beim Mehrkampf in Ratingen vorn
Sportbuzzer Sportmix Freimuth und Schäfer liegen beim Mehrkampf in Ratingen vorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 24.06.2017
Carolin Schäfer war in Ratingen im Hochsprung mit 1,84 Metern die beste Athletin. Quelle: Bernd Thissen
Anzeige
Ratingen

Auf den Rängen drei und vier folgten Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied/2596) und Arthur Abele (SSV Ulm/2513), die bei der ersten WM-Ausscheidung in Götzis gesundheitsbedingt passen mussten.

Dort hatte Freimuth 8365 Punkte vorgelegt und der Ulmer Mathias Brugger 8294 Punkte erreicht. Für die WM im August in London werden drei Startplätze vergeben.

Im Siebenkampf liegt Carolin Schäfer von der LG Eintracht Frankfurt nach zwei Disziplinen mit 2143 Punkten vor der Niederländerin Nadine Visser (2014 Punkte) an der Spitze des Gesamtklassements. Über 100 Meter Hürden lief sie in 13,07 Sekunden persönliche Bestzeit. Im Hochsprung war Schäfer mit 1,84 Metern die beste Athletin.

Die Olympia-Fünfte hatte bereits in Götzis mit 6836 Punkten die Reise nach London gebucht; ebenso wie Claudia Salman-Rath (LG Eintracht Frankfurt), die dort 6580 Punkte sammelte. Mit 1892 Punkten lag die zweimalige Vizeweltmeisterin Jenifer Oeser aus Leverkusen nur an fünfter Stelle der Ratingen-Wertung. Sie muss mindestens die WM-Norm von 6200 Punkten übertreffen, um das London Ticket noch zu buchen.

dpa

Joachim Löw steht vor einem "Spagat". Gegen Kamerun geht es beim Confed Cup um den Gruppensieg und das Weiterkommen. Trotzdem will er mit Blick auf das erwartete Halbfinale Stammkräfte wie Draxler und Hector schonen. Den Weltmeister erwartet das "anstrengendste Spiel".

24.06.2017

Mit dem VfL Wolfsburg hat er den Abstieg in letzter Sekunde abgewendet, mit der U21-Nationalmannschaft will er im Juni Europameister werden. Yannick Gerhardt im Interview über die Atmosphäre im Team und die Nichtnominierung für die A-Nationalmannschaft.

24.06.2017

Der vor einem Wechsel in die NBA stehende Basketball-Nationalspieler Daniel Theis hat offiziell seinen Abschied vom deutschen Meister Brose Bamberg mitgeteilt.

"Nach drei unglaublichen Jahren im Bamberger Trikot ist nun der Moment gekommen, #Freakcity Lebewohl zu sagen, um mich neuen Herausforderungen zu stellen", schrieb der Center bei Instagram.

24.06.2017
Anzeige