Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Ex-Fußball-Profi Budde stirbt an Schweinegrippe
Sportbuzzer Sportmix Ex-Fußball-Profi Budde stirbt an Schweinegrippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 01.12.2009
Anzeige

MÖNCHENGLADBACH. Der frühere Bundesliga-Fußballer Christoph Budde ist tot. Wie die Rheinische Post berichtet, starb der 46-Jährige in der Nacht zum Dienstag in einem Krankenhaus in Mönchengladbach. Er sei an der Schweinegrippe erkrankt und habe gleichzeitig an einer chronischen Lungenerkrankung gelitten.
Budde absolvierte zwischen 1985 und 1990 42 Bundesliga-Spiele für die Borussia und erzielte dabei vier Tore. Dem Verein war er auch nach seinem Karriereende eng verbunden. Seit 1993 spielte er für die Weisweiler-Elf. 2002 übernahm der selbstständige Kaufmann und Vater einer 18 Jahre alten Tochter die Leitung der Gladbacher Traditionsmannschaft. Budde wird am Mittwoch, den 9. Dezember, in Ekelenz beerdigt.
Borussia Mönchengladbach betrauert damit innerhalb von nicht einmal zwei Monaten den dritten Tod eines ehemaligen Spielers. Am 2. Oktober erlag Rolf Rüssmann, auch Ex-Manager der Borussia, im Alter von 58 Jahren einem Krebsleiden. Am 10. November hatte sich Nationaltorhüter Robert Enke das Leben genommen. SID

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutschen Presse-Agentur dpa hat am Sonntagabend mitgeteilt, dass der unter Manipulationsverdacht stehende frühere Profi des VfL Osnabrück, Marcel Schuon, nach Angaben seines Anwalts bei der Staatsanwaltschaft Bochum ausgesagt habe. Schuon habe sich der „Verbrechensabrede“ schuldig gemacht, nicht aber der Manipulation, sagte Kauder.

30.11.2009

Schade, Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf hat den ersten Auswärtssieg in der Handball-Bundesliga verspielt. Sieben Tore Vorsprung reichten nicht. Am Ende stands in Lübbecke 24:24.

30.11.2009

Im größten Wettskandal der europäischen Fußballgeschichte sind neue Details über das Ausmaß des Betruges bekannt geworden. Mitglieder der Fußballwettmafia sollen Wettbüros in Deutschland unterwandert haben, um deren Kontrollsysteme auszuschalten.

28.11.2009
Anzeige