Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Evans gewinnt die "Nacht von Hannover"
Sportbuzzer Sportmix Evans gewinnt die "Nacht von Hannover"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.08.2010
Weltmeister Cadel Evans gewinnt die "Nacht von Hannover" Quelle: zur Nieden
Anzeige

23:47 Uhr: Weltmeister Cadel Evans reißt die Arme nach einem packenden Finale des Hauptrennens der Nacht von Hannover in die Höhe. Der Australier, der erst um 18 Uhr aus Zürich kommend gelandet war, siegte mit einer Radlänge vor Alessandro Petacchi. Fabian Wegmann wurde Dritter.

Für den geschlagenen Petacchi gabs dennoch genug Grund zum Jubeln. Der Italiener war Schnellster im Ausscheidungsrennen der Sprinter. Mit Robert Förster lieferte sich der Italiener auf der Schlussrunde einen packenden Zweikampf. Am Ende entschied eine halbe Radlänge für den 36-Jährigen, der bei der Tour de France das Grüne Trikot gewann. Platz drei blieb Robert Wagner. Als hätte er es geahnt, hatte sich Petacchi schon auf der Pressekonferenz am Nachmittag nach einem guten Italiener in der Stadt erkundigt – offensichtlich plante er bereits da seine Siegesfeier: „Die Leute sind sehr nett. Man fühlt sich hier richtig wohl.“

Zur Galerie
35.000 Zuschauer genossen am Freitagabend die "Nacht von Hannover", das traditionelle Radrennen. Ulrich zur Nieden und Uwe Dillenberg waren mit der Kamera dabei.

Zuvor hatte die Nacht von Hannover bewiesen, dass sie nicht nur den großen Stars viel Spaß macht. „Ich bin in keinem Klub und fahre auch nur so zum Spaß“, prustete Ole Rischbieter nach der Zielankunft beim Sparkassen-Cup der Jugend. Kein Problem: Der 13-Jährige sicherte sich auch ohne Vereinsanschluss überraschend Platz zwei. Die schönste Belohnung gabs direkt im Anschluss: „Ich durfte hinten im Cabrio eine Ehrenrunde fahren. Das war schon echt cool“, fand Ole.

Erfolgreich war die Nacht auch für Ingvar Vollprecht vom HRC. „Nur weil es in der letzten Kurve nicht so gut lief“, musste sich der 16-Jährige mit Platz zwei zufriedengeben. Und war deshalb auch etwas enttäuscht: „Mist. Ich hätte gern den Sieg aus dem Vorjahr wiederholt.“

Aber halb so wild: „Die Stimmung war super. Ein tolles Gefühl, hier fahren zu dürfen.“, zeigte sich Ingvar begeistert von der Atmosphäre an der Strecke, die beim Hauptrennen 35.000 Fans säumten.
Mit dabei war auch Ivan Basso, auch wenn er gar nicht da war. Zumindest zu hören war der Italiener, der in Hannover erst zusagte und dann wieder absagen musste. Am Telefon teilte er den Fans über Lautsprecher mit: „Im nächsten Jahr komme ich. Versprochen.“

Sicher scheint auch, dass der Termin für die Opernrunde neu festgelegt wird. Nach dem Zu- und Absagechaos wird es 2011 wohl wieder der Freitag nach der Tour de France werden. „Die Entscheidung, wann die Nacht im nächsten Jahr stattfindet, werden wir kurzfristig bekanntgeben“, betonte Stadteventmanager Klaus Timaeus. Die Stadt war in diesem Jahr erstmals Mit-Veranstalter des Radsport-Klassikers.

Tim Burchardt, Christian Bohnenkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bastian Schweinsteiger hat Rekordmeister FC Bayern München zum 2:1 (1:0) im Auftaktspiel der Fußball-Bundesliga gegen den VfL Wolfsburg verholfen. Der Nationalspieler traf am Freitagabend in der Nachspielzeit.

20.08.2010

Bundesligist Bayer Leverkusen hat die erste Playoff-Hürde vor der Europa-League-Gruppenphase souverän übersprungen - und Michael Ballack feierte ein geglücktes Comeback: Er war sofort wieder der Macher auf dem Rasen und erzielte sogar ein „geklautes“ Tor.

20.08.2010

Mit dem Duell zwischen Titelverteidiger FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg startet die Fußball-Bundesliga heute um 20.30 Uhd in ihre 48. Saison. Am Sonnabend stehen weitere Spitzenspiele an.

20.08.2010
Anzeige