Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Bayern hat Tabellenspitze im Visier
Sportbuzzer Sportmix Bayern hat Tabellenspitze im Visier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 15.12.2009
Erstmals an die Spitze nach 19 Monaten? Der Rekordmeister ist in Topform. Quelle: ddp
Anzeige

„Bayern München ist Erfolg. Das ist kein zweiter Platz in der Bundesliga. Das sind Titel. Wir wollen immer die Nummer eins sein“, sagte Sportdirektor Christian Nerlinger in einem Bild-Interview.

Zum Abschluss der Vorrunde könnte der FC Bayern am Samstag (15. 30 Uhr/live bei Sky und Liga total) mit einem Sieg gegen Hertha BSC Berlin und bei gleichzeitigen Ausrutschern von Bayer Leverkusen und Schalke 04 erstmals seit 51 Spieltagen oder 19 Monaten wieder die Spitzenposition einnehmen. Zuletzt waren die Bayern am 17. Mai 2008, dem letzten Spieltag der Saison 2007/2008, Tabellenführer gewesen und unter Trainer Ottmar Hitzfeld deutscher Meister geworden.

„Das wäre ein schönes Gefühl, aber nicht das Entscheidende“, sagte Nerlinger dazu. Wichtig sei vielmehr die Entwicklung der Mannschaft, die ihn „sehr optimistisch“ stimme: „Spätestens wenn Franck Ribery zurückkommt und Arjen Robben sich stabilisiert hat, wird es wieder großen Spaß machen, dem FC Bayern zuzuschauen.“ Man sei auf einem „sehr guten Weg“, die Philosophie des neuen Trainers Louis van Gaal und die des FC Bayern zusammenzuführen.

Nerlinger, der für den Winter Einkäufe ausschloss, räumte nach dem Fehlstart aber ein, „dass die Erleichterung schon groß ist. Wir hatten sehr stürmische Zeiten. Aber seit dem Turin-Spiel sehen wir:Der Prozess findet tatsächlich statt, wir machen große Schritte nach vorne.“ Daran habe van Gaal „großen Anteil“.

Auf die Frage, was passiert wäre, wenn der wochenlang umstrittene van Gaal nicht die Kurve bekommen hätte, wich der Nachfolger von Uli Hoeneß aus: „Ich wünsche mir, dass mit dem Sportdirektor Christian Nerlinger ein Begriff einhergeht: Kontinuität. Das heißt: Wenn wir überzeugt sind von einem Trainer, müssen wir auch mal stürmische Zeiten miteinander durchstehen.“

Der Ex-Profi hofft nun, dass van Gaal auch in München ähnlich wie einst in Barcelona Talente weiterentwickelt. Bei Barca war dies dem Niederländer mit Xavi und Andres Iniesta gelungen. Die beiden seien momentan „das Nonplusultra“, sagte Nerlinger: „Barcelona ist, was Ausbildung und Integration junger Spieler betrifft, vorbildlich. Ich sehe darin für uns eine große Chance - und zugleich ein Argument pro Louis van Gaal. Ohne ihn hätten es auch Thomas Müller und Holger Badstuber hundertprozentig nicht so schnell nach oben geschafft.“

sid

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Sportmix NP-Interview mit Mirko Slomka - "Ich war ja schon Trainer von Österreich"

Im April 2008 wurde Mirko Slomka bei Schalke 04 gefeuert – seit fast 20 Monaten ist der 42-Jährige ohne Job in der Bundesliga. Was macht Slomka eigentlich? Die NP hat sich mit dem Trainer aus Hannover in Hannover getroffen.

13.12.2009
Sportmix NP-Interview mit Alfred Gislason - Kiels Trainer glaubt an Burgdorf

Am Sonnabend muss Bundesliga-Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf beim deutschen Handball-Meister THW Kiel antreten. NP-Redakteur Tim Burchardt sprach mit THW-Trainer Alfred Gislason.

10.12.2009

Weitere Details über den größten Manipulationsskandal der europäischen Fußball-Geschichte kommen ans Licht. Der teilgeständige Profi Marcel Schuon fühlte sich von einem inzwischen in U-Haft sitzenden Betreiber eines Wettbüros bedroht. „Er sagte, er werde mich immer finden, wo immer ich auch hingehe“, sagte er der „New York Times“.

09.12.2009
Anzeige