Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Badstuber-Geburtstag: Löw will ihn wieder
Sportbuzzer Sportmix Badstuber-Geburtstag: Löw will ihn wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 13.03.2015
Holger Badstuber nähert sich wieder seiner alten Form. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
Frankfurt

"Ich hätte ihn gern dabei. Holger ist einer, auf den ich für die EM 2016 zähle", sagte Löw der "Süddeutschen Zeitung". Vorher will Löw allerdings noch Rücksprache mit der medizinischen Abteilung der Münchner nehmen. Nach dem Länderspiel-Auftakt 2015 gegen Australien geht es am 29. März in Georgien dann wieder um Punkte in der EM-Qualifikation.

Die Prämien dafür stehen fest. Bis zu 200 000 Euro können Bastian Schweinsteiger und Co. für die erfolgreiche Ausscheidung für die EM-Endrunde in Frankreich verdienen. Pro Nominierung erhält jeder Akteur 20 000 Euro. "Es spricht für die Mannschaft, dass sie nur im Erfolgsfall eine Prämie möchte und es trotz des Titelgewinns in Brasilien bei den Summen der WM-Qualifikation 2014 geblieben ist", wird DFB-Präsident Wolfgang Niersbach in der Verbandserklärung zitiert. Allerdings kann sich derzeit auch niemand im Land des amtierenden Weltmeisters vorstellen, dass die Mission EM-Titel 2016 schon in der Ausscheidungsrunde scheitern könnte.

Das DFB-Team darf sich jedoch nach über viermonatiger Länderspielpause keine weiteren Ausrutscher mehr erlauben. Nach einem 0:2 in Polen und einem 1:1 zu Hause gegen Irland liegt das Löw-Team (7 Punkte) in der Qualifikationsgruppe D hinter der polnischen Auswahl (10) und den Iren (7) nur auf Rang drei. Und die Schotten (7) lauern gleich dahinter. Durch die Aufstockung der EM-Endrunde auf 24 Teams haben aber sogar noch die Gruppen-Dritten eine Chance auf ein Ticket. "Jetzt geht der Blick nach vorn, wir müssen uns in einigen Bereichen neu erfinden. Das ist die Aufgabe", hatte Löw zum Start des Nach-WM-Jahres betont.

Ende der kommenden Woche wird der Bundestrainer sein erstes Aufgebot 2015 benennen. Er könne sich "sehr gut vorstellen, Holger wieder zu nominieren", erklärte Löw zur Personalie Badstuber. Zum bislang letzten Mal war der 30-malige Nationalspieler im Oktober 2012 beim turbulenten 4:4 gegen Schweden für die DFB-Auswahl aufgelaufen.

"In der Nationalmannschaft zu spielen, ist die beste Nachricht für einen Spieler. Ich denke, früher oder später ist Holger zurück in der Nationalmannschaft", sagte Bayern-Coach Pep Guardiola am Freitag. Ob heute oder morgen oder die nächsten Monate entscheide Löw. "Ich denke, er wird mit dem Arzt und Holger sprechen und das Beste für Holger und die Nationalmannschaft machen", bemerkte Guardiola.

Beim FC Bayern hat sich Badstuber, der bei der EM 2012 zu Löws Stammpersonal gehört hatte, nach zwei Kreuzbandrissen und einem Muskelsehnenriss sowie fast zweieinhalb Jahren Verletzungspause wieder bestens etabliert. Beim 7:0 am Mittwoch in der Champions League gegen Donezk erzielte der Innenverteidiger zudem seinen ersten Königsklassen-Treffer im 30. Spiel.

"Holger ist nicht nur für den FC Bayern wichtig, sondern auch für Deutschland", erklärte DFB-Kapitän Schweinsteiger nach dem Donezk-Spiel. "Klar traue ich mir es zu, wieder für Deutschland zu spielen. Aber das entscheidet der Bundestrainer", sagte Badstuber.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bayern demonstrierten ihre Macht, Schalke und Wolfsburg begeisterten die Fußballfans - international hat die Bundesliga in dieser Woche echte Klasse gezeigt.

13.03.2015

Nico Rosberg auf Platz eins, Sebastian Vettel auf Rang drei - dazwischen Lewis Hamilton: Die beiden deutschen Hoffnungsträger haben den Formel-1-Weltmeister gleich beim ersten Kräftemessen in Melbourne in die Zange genommen.

13.03.2015

Der Formel-1-Rennstall Sauber hat die Gefahr von Beschlagnahmungen und Beugehaft für die Teamchefin selbst 48 Stunden vor dem ersten Saisonrennen nicht abwenden können.

13.03.2015
Anzeige