Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sportmix Regional Seelzer treffen nun auf Hertha
Sportbuzzer Sportmix Regional Seelzer treffen nun auf Hertha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:07 21.02.2018
Das schlägt ihm arg auf die Leber: Der Seelzer Magomed Schachidov trifft den Schwedter Ceyhan Güleryüz entscheidend. Wenig später ist das Duell für den Uckermärker vorzeitig beendet. Quelle: Foto: Petrow
Anzeige
Boxen

Im Sparring haben die Athleten diesmal zum Kopf- sogar einen Tiefschutz und größere Handschuhe getragen. Trainer Arthur Mattheis will auf Nummer sicher gehen vor diesem wohl wichtigsten Heimkampf gegen den Boxring Hertha BSC. Keiner soll sich verletzen oder etwa eine hinderliche Blessur davontragen. Morgen um 19 Uhr hat es der BSK HannoverSeelze im Autohaus Kahle mit den Berlinern zu tun. Gelingt den Hausherren der vierte Volltreffer im vierten Vergleich, dürfen sie nicht nur von Platz eins träumen in der Nordstaffel – sondern sogar vom ersten Mannschaftstitel. Erstmals wird es sogar einen Livestream von den Kämpfen geben (Sportdeutschland.tv). „Wir sind absolut bereit“, bekräftigt Mattheis, der zugleich BSK-Vorsitzender ist. „Es ist kaum zu glauben, was die Jungs an Fleiß zeigen.“

Mattheis ist begeistert

Wer für die Seelzer in den Ring steigen soll, dürfte klar sein: Raman Sharafa, Juri Chestak, Sevak Miroyan, Magomed Schachidov, Andrey Merzlyakov, Oleksandr Pohrebniak, Eugen Waigel und Oleksandr Babych sollen es vom Feder- bis zum Superschwergewicht in dieser Reihenfolge richten. Mat­theis behält sich jedoch vor, kurzfristig umzustellen, „schließlich sind auch im Boxen die überraschenden Aktionen besonders gefährlich“. Ganz besonders ist dabei das Treffen des Münchners Schachidov, dem deutschen Meister im Weltergewicht. Er dürfte es mit dem WM-Dritten – kein anderer Deutscher konnte sich eine Medaille erstreiten – und Europameister Abbas Baraou zu tun bekommen. „Das wird ein Kampf des Jahrhunderts, ein absoluter Oberhammer“, kündigt Mattheis vollmundig an.

Duell ohne Favoriten

Baraou hatte zwei Saisons für den BSK geboxt und war ein Liebling der Zuschauer. Dann wechselte er zum Nordhäuser SV, mit dem er zuletzt Meister wurde – und hilft nun der Hertha bei dem Vorhaben, den aktuellen Champion zu entthronen. „Magomed will ihn unbedingt schlagen. Es gibt in diesem Kampf keinen Favoriten, die beiden sind absolut auf Augenhöhe. Allein für diese Nummer lohnt sich das Kommen“, sagt Mattheis, fügt aber sofort hinzu: „Das Niveau in der Bundesliga ist unglaublich hoch. Für alle Gewichtsklassen sucht sich jeder Club den absolut besten Mann, den er finden kann. Da sind immer Überraschungen drin – auch das macht die Liga so reizvoll.“

Zuletzt haben die Seelzer (6:0 Punkte) in dieser Fünferstaffel pausiert, die Hertha schickte die Hamburg Giants mit 16:8 auf die Bretter und sitzt dem BSK mit nun 5:1 Zählern wieder im Nacken. Der Erstplatzierte des Nordens kämpft am 21. und 28. April mit dem besten Team der Südstaffel um den Titel. Vor der Saison hatte Mattheis die Berliner als wohl stärkstes Team im Norden bezeichnet. Inzwischen sieht er das etwas anders: „Es gibt eigentlich keinen Favoriten mehr.“

Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen, bei Rilling & Partner (Hannoversche Straße) sowie im Autohaus Kahle in Stöcken.

Von Stefan Dinse

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lehrter SV kann sein Punktekonto und die Derbybilanz ausgleichen, die TSV Burgdorf III den Abstand auf die gefährdete Zone in der Oberliga vergrößern.

19.02.2018

Handball Hannover-Burgwedel steht erstmals seit 105 Tagen nicht auf einem Abstiegsplatz in der 3. Liga Nord und sind dennoch weiter zum Siegen verdammt. Die Reserve der TSV Burgdorf erwartet den designierten Meister aus Hamburg.

19.02.2018

Oma Hildegard ist seit 20 Jahren Stammgast bei den Hannover Scorpions, egal ob auswärts oder zu Hause. Zum 90. Geburtstag hat die Seniorin einen Überraschungsbesuch von Spielern der Scorpions bekommen.

19.02.2018
Anzeige