Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional Werder Bremen engagiert sich erneut für Inklusion
Sportbuzzer Sport-Regional Werder Bremen engagiert sich erneut für Inklusion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 02.03.2017
Anzeige
Bremen

Ein 17-Jähriger mit geistiger Behinderung wird den Stadionsprechern zur Seite stehen. Auch bei der Rasenpflege, im Gastronomie- und im VIP-Bereich arbeiten Menschen mit Behinderung mit. Die Bundesliga-Profis werden beim Einmarsch dazu von Kindern mit und ohne Behinderung begleitet.

"Das Spiel trägt dazu bei, Berührungsängste und Vorurteile auf dem Platz und am Rande des Spielfeldes abzubauen", erklärte Bremens Geschäftsführer Hubertus Hess-Grunewald. "Wir stellen diese Bühne gern erneut zur Verfügung." Die Hanseaten kooperieren bereits zum zweiten Mal mit der Bundesliga-Stiftung und der Aktion Mensch.

"Sport ist ein wichtiger Inklusionstreiber, weil die Begeisterung dafür die Menschen zusammenführt", betonte Armin von Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch.

dpa

Andries Jonker muss in seinem ersten Spiel als Coach des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg auf Torhüter und Kapitän Diego Benaglio verzichten. "Er hat Hüftprobleme, es geht einfach nicht", sagte Jonker am Donnerstag.

02.03.2017

Trainer Daniel Stendel vom Zweitligisten Hannover 96 hat vor dem Duell beim abstiegsbedrohten Karlsruher SC am Samstag (13.00 Uhr) vor dem Gegner gewarnt. "Sie werden alles besser machen wollen, weil sie sich so nicht im Abstiegskampf präsentieren dürfen", sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten am Donnerstag.

02.03.2017

Trainer Torsten Frings von Darmstadt 98 freut sich auf das Wiedersehen mit seinem Herzensverein Werder Bremen. "Ich freue mich auf das Weserstadion, auf die Fans und ich werde Werder nach diesem Spiel auch wieder die Daumen drücken.

02.03.2017
Anzeige