Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Sport-Regional VfL Wolfsburg eröffnet Repräsentanz in Peking
Sportbuzzer Sport-Regional VfL Wolfsburg eröffnet Repräsentanz in Peking
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 22.03.2017
Kinder schwenken vor dem Spiel Fahnen in der Volkswagen-Arena. Quelle: Peter Steffen/Archiv
Anzeige
Peking

China sei von großer Bedeutung, weil hier eine "einzigartige Kombination aus enormer Euphorie für den deutschen Fußball, geballter Wirtschaftskraft und großem staatlichen Interesse am Fußballsport vorherrscht", sagte Röttgermann. Wie der FC Bayern München, der ebenfalls am Mittwoch ein Büro in Shanghai eröffnete, wolle der VfL Wolfsburg mit der Niederlassung in Peking seinen Beitrag zu einer "Verankerung der Bundesliga in China leisten".

Laut eigenen Angaben habe Wolfsburg mehr als eine Millionen Fans in Chinas sozialen Netzwerken. Sowohl im Staatsfernsehen als auch im Internet werden Spiele der Bundesliga gezeigt. Fans in China wenden sich oft Vereinen in Europa zu, weil sie von den Leistungen heimischer Clubs frustriert sind. Doch auch Chinas Vereine rüsten auf. Um die eigene Liga attraktiver zu machen, haben sie zuletzt verstärkt für hohe Ablösesummen Stars im Ausland eingekauft. 

dpa

Der Weltranglisten-Dritte Peter Wright blickt voller Begeisterung auf die in Deutschland stattfindenden  Darts-Turniere in diesem Jahr. "Definitiv freue ich mich darauf.

22.03.2017

Die Grizzlys Wolfsburg stehen zum fünften Mal in Serie im Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Dienstagabend gewann das Team von Trainer Pavel Gross das entscheidende siebte Viertelfinalspiel mit 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) bei den Kölner Haien.

22.03.2017

Serge Gnabry muss bei Werder Bremen weiter mit dem Training aussetzen. Der Mittelfeldspieler weilte zu Wochenbeginn zu Untersuchungen in München, eine genaue Diagnose steht allerdings noch nicht fest. "Es wird irgendwo zwischen Zerrung und Muskelfaserriss liegen", sagte Werder-Coach Alexander Nouri am Dienstag.

21.03.2017
Anzeige